Home » Plattformen » Xbox » Xbox One » Xbox One: Preis sinkt, Nachfrage steigt
Xbox One

Xbox One: Preis sinkt, Nachfrage steigt

Xbox One Controller

Vor 10 Tagen hat man sich bei Microsoft dazu entschlossen, die Xbox One ohne den Kinect-Sensor für 100 Euro weniger, also für 399 € anzubieten. Damit ist das System so teuer wie die Konkurrenzplattform von Sony. Und schon sind offenbar mehr Spieler bereit, ihr Geld in die MIcrosoft-Konsole zu investieren.

„Wir sehen in unseren Geschäften schon einen ganz klaren Trend. Das Produkt wird nach der Preissenkung häufiger angefragt. Die gute Nachricht ist, dass wir dadurch mehr Einheiten verkaufen können. Und das bedeutet im Umkehrschluss, dass es mehr Konsolen geben wird, für die man Software entwickelt.“

Wir sehen also klar den Trend, dass Kinect offenbar doch nicht so gefragt ist, wie vom Konzern aus Redmond angenommen. Dennoch empfiehlt Microsoft nach wie vor, das Xbox One Bundle mit Kinect zu erwerben, welches für 499 € zu haben ist. Man wolle schließlich weiterhin Spiele entwickeln, die dann auch mehr Features als nur Gestensteuerung und Sprachbefehle für Kinect bieten. Welche Möglichkeiten damit gemeint sind, darüber schweigt man sich bei Microsoft aus. Wir sind gespannt und wünschen Microsoft viel Erfolg. Konkurrenz belebt bekanntermaßen das Geschäft!

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Devil May Cry HD Collection

Devil May Cry HD Collection – Ankündigung

Capcom hat bekanntgegeben, dass im kommenden Jahr die Devil May Cry HD Collection erneut auf ...