Home » Artikel » Kolumne » Weekly LoL-News – #5 Das Personalkarussell dreht sich weiter

Weekly LoL-News – #5 Das Personalkarussell dreht sich weiter

Heute gibt es in unseren Weekly LoL-News eine gehörige Portion Esport. Der Grund dafür: Mehrere Roster und Wechsel sind nun bekannt geworden, die Teams für die nächste Saison stehen schon teilweise und sind heiß auf die nächsten Turniere. Zum Beispiel lief am Sonntag die IEM San Jose, wo sechs Teams um das Preisgeld kämpften. Das Team Unicorns of Love nahm auch Teil, doch waren diese nicht von Anfang an für das Turnier gesetzt. Der Grund hierfür war, dass das Team Fnatic aus Krankheitsgründen nicht teilnehmen konnte und unsere Einhörner standen auf der europäischen Liste an nächster Stelle. Überrascht von dieser Entwicklung musste man schnell ein Roster improvisieren, haben doch gleich drei Spieler das Team nach den Worlds verlassen. Wie genau der Personalmangel gelöst wurde, schauen wir uns jedoch später an. Zunächst geht es in der bereits fünften Ausgabe der Weekly LoL-News mal wieder um die Vorsaison:

Entwickler mit Fragen gelöchert

Die Vorsaison mit ihren Änderungen läuft nun schon eine Weile. Die Spieler haben Erfahrungen mit den Neuerungen gesammelt, neue Taktiken ausprobiert und sich oftmals gefragt, was sich Riot bei den Änderungen eigentlich gedacht hat. Natürlich hat der Entwickler von League of Legends ein offenes Ohr für seine Community, weswegen ein klassisches „Q&A“ veranstaltet wurde. In dieser Frage-Antwort-Runde wurden interessante Dinge über die Spielgeschwindigkeit, den Dschungel, die Masteries und natürlich die Champions gesagt.

So antworteten die Entwickler auf den Vorwurf, dass in der Vorsaison die Spiele viel kürzer geworden sind, mit einer ausführlichen Erklärung. Es sei nicht beabsichtigt gewesen, dass durch einen Fehler im Midgame schon das Spiel entschieden wird. Man hoffe, dass sich dies mit steigender Erfahrung mit den Neuerungen bessere. Hintergedanke hierzu war, dass aggressives Spielen belohnt wird.

Mit den neuen Masteries ist man wohl insgesamt sehr zufrieden. Kleinere Veränderungen wie zum Beispiel beim „Blutdurst des Kriegsfürsten“ wurden bereits vorgenommen, denn diese war deutlich zu stark. Probleme gibt es auch bei „Berührung des Todesfeuers“ und bei Teilen des Baums der Entschlossenheit. Auch dass manche Champions mehr von den neuen Masteries profitieren als andere, sei zur Kenntnis genommen worden und soll mit dem nächsten Patch korrigiert werden.

League of Legends
Ist Zed in der Vorsaison zu schwach?

Auch interessant war das Thema AD-Assassinen, die unter der Entfernung des „Brutalisierers“ und den Änderungen an „Letzter Atemzug“ leiden. Die Entwickler stellen in Aussicht, dass die Fertigkeiten von beispielsweise Kha’zix und Zed verbessert und Gegenstände speziell für diese Art von Assassinen ins Spiel kommen oder vorhandene Gegenstände dementsprechend abgeändert werden. Apropos Gegenstände: „Manamune“ und „Essenzräuber“ werden genau unter die Lupe genommen, da diese Gegenstände anscheinend zu stark sind. Was genau bei dieser Untersuchung herauskommt, sehen wir vermutlich im nächsten Patch.

Wer ein wenig stöbern möchte, findet das komplette Q&A hier.

League of Merchandise!

Riot hat das Figurenfest 2015 angekündigt. Vom 27. November bis zum 4. Dezember bekommt ihr zwei Figuren für 30 Euro. Wenn ihr eine Figur einzeln kauft, kostet sie immerhin 25 Euro. Und vergesst nicht: Weihnachten steht vor der Türe. Rockt ihr mit eurem besten Freund zusammen die Botlane als ADC-Supporter-Gespann? Schenkt ihm doch eure Lieblingschamps als Erinnerung an ein paar unvergessliche Schlachten in der Kluft.

League of Legends

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Amazon

Amazon Cyber Monday – Deals und Angebote am 22.11.2017

Mittwoch. Wie ist das nun wieder passiert? Auch der inzwischen dritte Tag des Amazon Cyber ...