Home » News » Weekly LoL-News – #11 Patch 6.2 ist da

Weekly LoL-News – #11 Patch 6.2 ist da

Neue Season, Placement Matches und eine neue Warteschlange, man kann momentan kaum noch damit aufhören, League of Legends zu spielen. Diese Ausgabe der Weekly LoL-News widmet sich wieder der LCS und schaut sich den neuesten Patch an. In der 9. Ausgabe wurde bereits angemerkt, dass der erste Patch der neuen Saison ein unbefriedigtes Gefühl hinterlassen hat. Es schien, als wären mehrere Dinge nicht richtig angepackt worden. Ob Riot diesmal an den richtigen Rädchen dreht oder die angemerkten Mängel weiterhin übergeht, erfahrt ihr in dieser Ausgabe. Doch zuerst gehen wir nochmal auf einen alten Freund ein.

Shen hat sich auf die Live-Server geschlichen

Letzte Woche haben wir bereits über den Ninja berichtet, seine Performance auf dem PBE-Server eingeschätzt und seine neuen Fähigkeiten genauer betrachtet. Nun ist er zusammen mit einem neuen Spotlight-Video endlich auf den Live-Servern und kann nun von der gesamten Community ausgiebig getestet werden. Da der neue Patch noch recht frisch ist, kann eine genauere Analyse erst im Laufe der Woche erfolgen.

Patch 6.2

League of Legends
Quelle: Champion.gg

Zunächst einmal ein kurzer Blick zurück auf 6.1: Auch wenn von offizieller Seite gesagt wird, dass sie mit dem Patch zufrieden waren und besonders glücklich darüber sind, wie er im Esport ankam, muss ich an dieser Stelle nochmal Kritik loswerden: Holy Graves. Mit Patch 6.1 hat der Schrotflintenmann einen regelrechten Höhenflug auf gleich drei Lanes hingelegt und scheint momentan nicht aufzuhalten zu sein. Allerdings eins vorweg: Er wurde im neuesten Patch nicht angerührt. Ob die restlichen Änderungen es schaffen, ihn von seinem Treppchen zu werfen, werden die nächsten Tage zeigen. Doch was hat sich genau in der Kluft geändert?

Spannend ist zunächst die Ankündigung, dass neben dem neuen Shen auch Jhin mit diesem Patch die Live-Server erreicht, jedoch nicht gleich zu Beginn. Er wird im Laufe der Woche freigeschaltet. Was der mysteriöse Killer alles auf dem Kasten hat, könnt ihr in den neunten Ausgabe der Weekly LoL-News nochmal nachlesen. Man darf auf jeden Fall gespannt sein, wie er sich schlagen wird (und ob er Graves das Wasser reichen kann. Sorry, den Champion habe ich wirklich gefressen).

Quelle: League of Legends

Über Sandro Kipar

Sandro Kipar
Alles begann in den späten 90ern mit einem grünen Gameboy Color und dem Spiel Looney Tunes: Crazy Castle 3. Als Sandro dann noch Star Wars entdeckte, war es um den kleinen Jungen geschehen. Mit der Zeit hatte ein ausgewachsener Gaming-PC den Platz des Gameboys eingenommen und Star Wars ... Nunja, manche Dinge ändern sich einfach nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Auch interessant!

The Legend of Zelda: Breath of the Wild

The Legend of Zelda: Breath of the Wild – Clips zeigen Features

Langsam aber sicher wird die Marketing-Maschine rund um das Spiel des Jahres 2017 angeworfen. Natürlich ...