Home » Artikel » Weekly LoL-News – #10 Der Weg des Ninjas

Weekly LoL-News – #10 Der Weg des Ninjas

Willkommen bei der neuesten Ausgabe der Weekly LoL-News. Mittlerweile sind wir bei der Nummer zehn angekommen und es freut mich, dass nach wie vor viele unserer Leser an dem neuesten Klatsch und Tratsch aus der Kluft interessiert sind. Wobei wir hier natürlich mit harten Fakten um uns werfen. Egal ob Patchnotes, Updates von Champions oder das neueste aus dem Esport, wir sind nach wie vor am Ball, damit ihr auf dem laufenden bleibt.

Doch wie es nunmal so ist, passieren einem manchmal auch Fehler. So habe ich in der letzten Ausgabe eingangs erwähnt, dass ein gewisser Ninja überarbeitet wird und obwohl mir die Informationen bereits vorlagen, bin ich nicht weiter darauf eingegangen. Den Fehler möchte ich wieder gut machen:

Das Update des Ninjas

Wer sich an dieser Stelle immer noch fragt, um welchen Ninja es eigentlich geht (immerhin gibt es in der Welt von League of Legends gleich ein paar), soll nun Gewissheit bekommen: Shen ist der Glückliche, der von Riot neu ausgestattet wird. Wie bei den meisten Updates von Champions wird hierbei nicht nur sein Set an Fähigkeiten, sondern auch sein Aussehen überarbeitet und an den aktuelleren Grafikstil angepasst. Doch was hat sich bei den Fähigkeiten getan?

Zunächst sollte nochmal erwähnt werden, dass diese Änderungen sich auf den PBE-Server beziehen. Das bedeutet, dass Riot an der Überarbeitung nochmal etwas ändern könnte und Shen letzten
Endes doch noch etwas anders auf den Live-Servern erscheint.

Um diese überarbeiteten Fähigkeiten etwas näher zu beleuchten, schleichen wir uns wie ein echter Ninja von hinten an sie ran, um sie zu überraschen. League of LegendsAber ganz leise, sonst werden sie noch auf uns aufmerksam! Ein Fingerzeichen und zwei Shuriken später erkennen wir, dass sich bei der R-Fähigkeit von Shen nichts getan hat. Nach wie vor kann man sich mit der Ulti quer über die Map zu einem Verbündeten teleportieren. Während die Fähigkeit kanalisiert wird, erhält der ausgewählte Verbündete ein Schild. So weit, so bekannt.

Auch die E-Fähigkeit, also der Dash mit dem Taunt, dürfte alles in allem jeder kennen, doch hier gab es eine erste Veränderung. Neben dem Grundschaden verursacht der Ninja nun prozentualen Schaden, gemessen an seinem zusätzlichen Leben und regeneriert Energie, wenn er einen Gegner mit dieser oder der Q-Fähigkeit trifft.

Apropos: Die Q-Fähigkeit bringt die erste größere Veränderung mit sich und arbeitet nun mit Shens passiver Fähigkeit zusammen, welche dafür sorgt, dass Shen ein riesiges Geisterschwert bei sich hat, mit welchem er verbunden ist. Mithilfe der Q-Fähigkeit kann er dieses Geisterschwert zu sich rufen. Passiert es dabei einen Gegner, erhält dieser Schaden. Außerdem bekommt der Ninja für die nächsten drei normalen Angriffe einen Buff, der magischen Schaden anrichtet und sich an dem zusätzlichen Leben des Gegners orientiert.

Die W-Fähigkeit hängt auch von dem Geisterschwert ab. Statt wie früher einen kleinen Schild für Shen zu gewähren, kann man nun um das Schwert herum eine Barriere erzeugen. Steht man innerhalb dieser Barriere, werden normale Angriffe von Champions oder Jungle-Monstern für 1,75 Sekunden geblockt.

Eine genauere Analyse für das neue Fähigkeitenset von Shen bietet euch der deutsche LCS Kommentator Maxim in einem Video.

Ranglisten-Saison 2016 und die Championsauswahl

Wie in der letzten Ausgabe der Weekly LoL-News bereits erwähnt, ging am 20. Januar die sechste Saison an den Start. Ab diesem Zeitpunkt konnte man wie gewohnt zehn Placement-Matches absolvieren, um neu in die Ladder eingeordnet zu werden. Das System orientiert sich hierbei an die bisherigen Leistungen des jeweiligen Spielers. Habt ihr eure Platzierungsspiele bereits gemacht? Schreibt doch in die Kommentare, wie ihr abgeschnitten habt!

Ernüchternd ist jedoch, dass Riot es nicht geschafft hat, die neue Championauswahl zu implementieren. Nachdem sie am Mittwochmorgen kurz freigeschaltet war, wurden Ranked Matches bis zum Mittag komplett deaktiviert und kehrten schließlich zur gewohnten Duo-Q zurück. Man kann entspannt sein, ob dies im Laufe der nächsten Woche behoben wird.

Noch mehr Updates

Nachdem mit der Vorsaison einige ADCs einen neuen Anstrich bekamen, möchte Riot nun ähnliches mit den Mages machen. In einem Blogpost formulierte ein Entwickler ähnliche Ziele, wie damals für die Schützen: Man wolle die bearbeiteten Champions einzigartiger machen. Kandidaten, die für solch ein Update infrage kämen, wären Malzahar, Vel’Koz, Brand, Vladimir, Cassiopeia, und Zyra, wobei die Entwickler sich mit dieser Auswahl noch nicht völlig sicher sind.

Das Update könnte bereits Mitte 2016 erscheinen.

Über Sandro Kipar

Sandro Kipar
Alles begann in den späten 90ern mit einem grünen Gameboy Color und dem Spiel Looney Tunes: Crazy Castle 3. Als Sandro dann noch Star Wars entdeckte, war es um den kleinen Jungen geschehen. Mit der Zeit hatte ein ausgewachsener Gaming-PC den Platz des Gameboys eingenommen und Star Wars ... Nunja, manche Dinge ändern sich einfach nicht.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Auch interessant!

The Witcher 3: Wild Hunt

The Witcher 3 – Patch Notes zu Patch 1.20 öffentlich

Nur noch vier Tage: Dann erscheint die Erweiterung Blood and Wine für das Rollenspiel The ...