News PC

Watch Dogs 2 – Ubisoft überwacht den PC gegen Cheater

30. November 2016
Daniel Martin

author:

Watch Dogs 2 – Ubisoft überwacht den PC gegen Cheater

Es ist schon bittere Ironie: Watch Dogs 2 von Ubisoft behandelt, wie schon sein Vorgänger, die allseits ausufernde Überwachung. Und genau dieses Spiel kommt bei der Windows Version mit einem Anti-Cheat-Schutz daher, welcher sich weitreichende Rechte über den PC des Nutzers einräumt.

TechPowerUp berichtet, dass das Spiel mit dem Tool EasyAntiCheat daherkommt. Dieses nistet sich im Kernelmodus in Windows ein und kann daher sehr tief ins System eingreifen. Es ist unter anderem möglich, Screenshots zu erstellen, auch im Single Player-Part von Watch Dogs 2. Durch die Integration ins Betriebssystem ist das Tool auch aktiv, wenn das Spiel gar nicht läuft. Im Extremfall wären so also auch Screenshots vom Desktop möglich. Angeblich ist diese Funktionalität jedoch bei diesem Titel deaktiviert.

Da EasyAntiCheat sämtliche mit Watch Dogs 2 in  Zusammenhang stehenden Dateien überwacht, auch diese, die sich im gleichen Speicherbereich befinden, sind veränderte Daten und somit Mods wohl nicht möglich. Außerdem fallen Programme mit Overlay-Funktion wie z.B. der MSI-Afterburner in dieses Raster. Die Windows-Registry wird ebenso bezüglich Grafikkarten-Treiber überwacht.

Anti-Cheat-Maßnahmen sind zu begrüßen, jedoch sollten die Hersteller ein gesundes Maß finden. Geht Ubisoft hier eurer Meinung nach zu weit?

Daniel Martin

Irgendwo zwischen Game Boy und NES hat Daniel Mitte der 90er den PC entdeckt und beschäftigt sich bis heute noch damit. Zwar geht er häufiger mit einer PS4 fremd, kehrt am Ende des Tages jedoch immer zum geliebten PC zurück, wo er sich auch für Klassiker begeistern kann. Und wenn mal gar nichts los ist, verschwindet er unter einer Oculus Rift und taucht in die virtuelle Realität ein.