Home » Artikel » Reviews » Viktor – Review

Viktor – Review

Sich auf vergangene Stärken besinnen ist oft eine gute Idee, wenn man den Blick für das wichtige verloren hat. Einen reflektierenden Blick zurück möchten auch die Shorebound Studios, mit ihrem neusten Spiel Viktor werfen. Einen Blick auf Spiele wie Mega-Man und Metroid, die mit ihrer Art Generationen von Spielern begeistert haben. Ob das tatsächlich gelingt oder nur Verklärung übrig bleibt, zeigt unsere Review.

Die Welt im Chaos

Wenn das Gleichgewicht zwischen zwei Welten zerstört wird, hat das in den meisten Fällen fatale Auswirkungen. So auch in der Welt Eos. Eine Welt, die in zwei Reiche geteilt wurde. Jahrelang existierten die Netherworld und die Overworld friedlich nebeneinander, doch Mephistopheles, der machthungrige Herrscher der Netherworld, strebt nach mehr Macht und erobert die Overworld. Zu allem Überfluss sind auch die sieben Beschützer der Overworld zu Mephistopheles Armee übergelaufen. Nun liegt es an Viktor, dem namensgebenden Helden und Bruder von Zane, dem Herrscher der Overworld, Eos zu retten.

Viktor

Action wie damals

Das ist die Rahmengeschichte des Platformers Viktor von den Shorebound Studios. Zugegeben, die Story ist mehr als platt, aber sie wird auch nur als Grund benutzt, um euch in den Kampf gegen die Dämonen aus der Netherworld zu schicken. Der Titel beginnt direkt mit Action und lässt euch die Steuerung on-the-fly erlernen. Vom Spielprinzip haben sich die Entwickler ganz klar an den alten Mega Man-Teilen, vor allem aber an der Mega Man X-Reihe, orientiert. Ihr müsst ganz genau aufpassen, wann ihr wohin springt, denn jeder Treffer kann kritische Folgen haben, vor allem auf einem höheren Schwierigkeitsgrad. Das Arsenal an Gegnern ist sehr abwechslungsreich und variiert, je nach ausgewählter Stage, mit dem Setting der Umgebung. Jedoch sind sich viele der Feinde vom Angriffsmuster her ähnlich, sodass ihr nur drauf achten müsst, zu welcher Art von Gegner euer Opfer gehört und schon habt ihr leichtes Spiel. Insgesamt ist der Schwierigskeitsgrad fordernd, wird aber nie unfair, da mit genügend Geduld und Herzblut jede Situation, und sei sie noch so aussichtslos, gemeistert werden kann.

Viktor

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Final Fantasy 12 Reiseführer

Urlaub in Ivalice – Ein Reiseführer durch die Welt von Final Fantasy 12: The Zodiac Age

Schon bald erscheint mit Final Fantasy 12: The Zodiac Age eine weitere Neuauflage der japanischen ...