News Xbox Xbox One

Vater verklagt Microsoft wegen hoher Rechnung in FIFA 15

22. März 2015
Patrick Kirst

author:

Vater verklagt Microsoft wegen hoher Rechnung in FIFA 15

Es kommt immer mal wieder vor, dass man zuviel Geld für sein Hobby ausgibt und man am Ende des Monats knapp bei Kasse ist. Kritisch wird es aber, wenn es sich bei dem Geld um das des Vaters handelt und man einen vierstelligen Betrag in FIFA 15 ausgegeben hat.

Dies ist einem Kind in den USA zum Verhängnis geworden. Dieser hat 4500 Dollar in dem Ultimate Team-Modus des Fußballspiels über die Kreditkarte seines Vaters ausgegeben. Aus diesem Grund möchte Jeremy Hillman nun Microsoft verklagen. Seine Beweggründe legt er in einem Blog-Eintrag nahe.

So wurde der Amerikaner auf den ganzen Fall aufmerksam, als er bei dem Support von Microsoft nachfragen wollte, wie zwei Abbuchungen in Höhe von 120 Dollar zustande kommen. Der Mitarbeiter wies den Anrufer dabei darauf hin, dass es noch viel mehr Abbuchungen geben würde und sich die entstandenen Kosten auf rund 4500 Dollar belaufen.

Der Vater stellte klar, dass er mehr auf seinen Sprößling hätte aufpassen müssen, doch ein neues Haus und Stress im Job hätten dafür gesorgt, dass er nicht genügend Zeit gehabt hätte. Jedoch sieht er auch die Schuld bei Microsoft, da es ohne weiteres möglich ist, solche hohen Ausgaben ohne Rückfragen zu machen.

Hillman sucht sich nun einen Anwalt, mit dessen Hilfe er Microsoft verklagen möchte. Solltet ihr Kinder haben, sei euch folgendes gesagt: Achtet darauf, dass sie in FIFA 15 eure Kreditkarte nicht zum Glühen bringen.

Update:
In einem Update hat sich Jeremy Hillman nun noch einmal zu der Situation geäußert. So sagt er, dass er niemanden verklagen möchte, sondern nur seine Erfahrungen und Hinweise mit anderen Eltern und potentiell Betroffenen teilen möchte.

Patrick Kirst

Nintendo is love. Nintendo is life.