Home » News » Ubisoft – Alex Hutchinson verlässt das Unternehmen
Ubisoft

Ubisoft – Alex Hutchinson verlässt das Unternehmen

Der Creative Director von Far Cry 4, Alex Hutchinson, verlässt nach sieben Jahren Ubisoft. Er bleibt nach eigenen Angaben der Games-Branche aber trotzdem treu.

Neben Far Cry 4 war Hutchinson an anderen großen Titeln des französischen Publishers und Entwicklers beteiligt. Dazu gehört beispielsweise Assassin’s Creed 3. Er dürfte daher vielen Spielern aus den zahlreichen Interviews oder News im Zusammenhang mit dem Unternehmen und den genannten Titeln bekannt sein. Den genauen Grund für seinen Weggang nennt er nicht. Aber er lässt uns via Twitter wissen, dass er sein eigenes Studio gegründet hat: Typhoon Studios.

Details über kommende Projekte der neuen Games-Schmiede gibt es noch nicht. Zwar arbeite das Team nach seinen Angaben bereits ein einer neuen Spielwelt, aktuell stehe noch der Aufbau des Unternehmens im Fokus. „Wahrscheinlich wird es in nächster Zeit nicht viel anzukündigen geben, da wir damit beschäftigt sind, einzustellen, unser Studio zu errichten, eine Kaffeemaschine zu kaufen und Ikeamöbel zusammenzubauen,“ heißt es in einem seiner Beiträge auf Twitter.

Auch sonst bleiben viele Fragen offen: Sind andere Genre-Größen an dem Projetk beteiligt? Wie groß wird das Unternehmen sein? Sollen AAA-Titel oder Indie-Games entwickelt werden? Anscheinend müssen wir uns aber noch ein wenig gedulden, bis uns solche und andere Fragen beantwortet werden. Wir sind gespannt!

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Final Fantasy 12: The Zodiac Age

Final Fantasy 12: The Zodiac Age – Weitere Titel in Ivalice möglich

Nicht mehr lange, dann erscheint das Remaster Final Fantasy 12: The Zodiac Age und gibt ...