Home » News » The Order: 1886: Entwickler dementiert Grafik-Downgrade
the-order-1886-bulleye

The Order: 1886: Entwickler dementiert Grafik-Downgrade

In der vergangenen Woche präsentierten die Ready At Dawn Studios erstmals Gameplaymaterial aus dem kommenden PS4-Exklusivtitel The Order: 1886. Die Präsentation fand für jedermann einsehbar via twitch.tv statt.

Im Nachgang zur Präsentation haben sich bei Neogaf einige Zuschauer darüber beschwert, dass der Entwickler seit der ersten Präsentation des Titels auf der E3 2013 angeblich ein Grafik-Downgrade vorgenommen hätte. Nun meldet sich Ready At Dawn Mitarbeiter Andrea Pessino via Twitter zu Wort. Er sagt dort, dass das von den Nutzern vermeintlich ausgemachte Tearing und einige Ruckler auf den Stream bei twitch.tv zurückzuführen sind. Ebenso sei die Auflösung dort nicht ansatzweise vergleichbar, da die Videos stark komprimiert übertragen werden. Zu den angeblich reduzierten Details an den Charakteruniformen gab er an, dass die Charaktere im gezeigten Material Kampfmonturen trugen, die naturgemäß weniger Details besitzen als die bis dahin bekannten zeremoniellen Outfits.

Ob sich an der Grafik von The Order: 1886 etwas getan hat, egal ob Up- oder Downgrade, werden wir vermutlich auf der Sony Pressekonferenz zur E3 2014 erfahren. Naturgemäß gibt es dort höherwertige Videos und Bilder, als dies bei einem Stream der Fall ist.

Wir werden übrigens am 10. Juni ab 03.00 Uhr morgens live von der Sony-Pressekonferenz berichten. Details hierzu erfahrt ihr in den kommenden Tagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant!

Uncharted: The Lost Legacy

Uncharted: The Lost Legacy – Erster Trailer zur Erweiterung

Uncharted: The Lost Legacy, die alleinstehende Erweiterung zum Action-Kracher Uncharted 4: A Thief’s End eröffnete ...