Home » News » The Legend of Bum-bo – Neues Spiel von Edmund McMillen, aber kein Mew-Genics
The Legend of Bum-bo

The Legend of Bum-bo – Neues Spiel von Edmund McMillen, aber kein Mew-Genics

Obwohl Edmund McMillen, Schöpfer von Super Meat Boy, nebenher fleißig an den Konsolenprotierungen und weiteren Features für The Binding of Isaac: Afterbirth arbeitet, kündigte er vor wenigen Tagen einen neuen Titel an.

The Legend of Bum-bo sei ein rundenbasiertes und zufallsgeneriertes Puzzle-Rollenspiel und ehtstehe in Zusammenarbeit mit James Id und Ridiculon – letzterer wirkte bereits beim Soundtrack von The Binding of Isaac: Afterbirth mit.

The Legend of Bum-bo is a turn based puzzle RPG type thingy thats randomly generated.

Interessant daran ist, dass die ursprüngliche Ankündigung auf dem Issac-Blog veröffentlicht wurde und McMillen darauf anspielt, dass das Spiel dort nicht an falscher Stelle sei. Zudem ist Bumbo ein passives Item aus dem Spiel, das einen Bettler-ähnlichen Familiar spawnt, der Münzen aufsammelt und dadurch wächst sowie Pickups fallen lässt. Die Vermutung liegt also nahe, dass es sich bei The Legend of Bum-bo um ein Spin-off des Isaac-Spiels handelt.

Eigentlich sollte das nächste Spiel von McMillen ein ganz anderes werden – vor zwei Jahren wurde jedoch die Entwicklung an Mew-Genics eingestellt; heute gab McMillen bekannt, dass das Spiel tatsächlich bis auf weiteres nicht weiter entwickelt werden würde.

„I’m unsure of its future but there is a chance we will attempt to revamp it in a few years with a new design of mine that will push it in a new direction that will hopefully make it more exciting for both of us to work on.“

„But sadly till then it’s not gunna happen.“

Während also ein Mew-Genics in unerreichbare Ferne gerückt ist, können wir uns auf kryptische Tweets von Edmund McMillen bezüglich The Legend of Bum-bo freuen. Sollten diese euch nicht ausreichend unterhalten, können wir euch die anderen Titel ans Herz legen.

Über Christina Kutscher

Christina Kutscher
Christina wurde im zarten Alter von acht Jahren an die Playstation 1 heran geführt und hat sie sofort ins Herz geschlossen. Einige Jahre und kurze Abstecher in unbekannte Genre später, spielt sie mittlerweile plattformübergreifend alles, was eine gute Story hat, überdurchschnittlich kreativ ist oder einfach nur Spaß macht und schreibt dann darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Auch interessant!

The Legend of Zelda: Breath of the Wild

The Legend of Zelda: Breath of the Wild – Clips zeigen Features

Langsam aber sicher wird die Marketing-Maschine rund um das Spiel des Jahres 2017 angeworfen. Natürlich ...