News

The Last of Us: Remastered – Tester begeistert von der PS4-Grafik

25. Juni 2014

The Last of Us: Remastered – Tester begeistert von der PS4-Grafik

The Last of Us: Remastered befindet sich bei Naughty Dog bereits in der internen Testphase. Diejenigen, die das Glück haben die fast fertige Version des Spiels anzuzocken, sind schlichtweg begeistert.

Solltet ihr eine PS4 besitzen, scheint es immer weniger Argumente für euch zu geben, The Last of Us: Remastered nicht zu kaufen. Diesen Eindruck vermitteln zumindest die Tester, die derzeit die fast fertige Version des Spiels bei Naughty Dog unter die Lupe nehmen. Benson Russell, Creative Game Director bei Sonys Erfolgsstudio, ist einer dieser Leute. Über Twitter hat er nun einige Details zum „Look and Feel“ des Titels preis gegeben:

„Ich teste gerade #TheLastOfUsRemastered, meine Güte es sieht aus, als wäre es ursprünglich für die #PS4 entwickelt worden. Einer der besten Next-Gen-Titel, die ich bisher gesehen habe.“

Auf den Vorwurf hin, man könne ihn als Naughty Dog – Mitarbeiter voreingenommen nennen, antwortete Russell, dass man dies sicherlich tun könnte. Allerdings solle man im Hinterkopf behalten, dass es sich hier ursprünglich um ein PS3-Spiel handelt. Er versprach, dass wir alle ähnlich reagieren würden, wenn wir das Spiel bald selbst in den Händen halten und auf Herz und Nieren testen dürfen.

Ein anderer Mitarbeiter, Quentin Cobb, äußerte sich außerdem zum Multiplayer-Modus von The Last of Us: Remastered. Er sagte, dass sich der Multiplayer einfach unglaublich spielt und anfühlt. Außerdem arbeite man bereits an einem Fix für den „Self Smoke Vault“-Fehler, der sogar auftritt, wenn man „Bomben Experte 3“ benutzt.

The Last of Us: Remastered erscheint offiziell am 29. Juli diesen Jahres exklusiv für die PS4. Dabei wird das Spiel, neben höher auflösenden Cutscenes, auch eine FullHD-Auflösung (1080p) bei 60fps, neue Charaktermodelle, bessere Texturen und einige zusätzliche Effekte bieten. Außerdem werden bei Release alle bisherigen DLCs im Spiel enthalten sein.

Matthias. Zocker seit den frühen Neunzigern, Schreiberling seit 2003. Bei Gameplane.de für die Kontrolle des wilden Redaktionshaufens mitverantwortlich. Er saugt alles auf, was irgendwie mit Spielen zu tun hat und schließt es in dem extra dafür eingerichteten Brain-Tresor ein. Egal ob Indies, AAA-Titel oder Casual-Schrott: Perlen gibt es für ihn in jedem Genre.