Home » Artikel » Specials » Unsere Highlights von der fmx in Stuttgart

Unsere Highlights von der fmx in Stuttgart

Vor zwei Wochen öffnete die fmx, die International Conference on Animation, Effects, VR, Games and Transmedia, in Stuttgart ihre Tore für Vertreter der Branche, Forschende, Studierende und die Fachpresse. Also auch für uns.

Die Konferenz fand 1994 – wortmalerisch damals noch als „Film and Media Exchange“ – zum ersten Mal statt. Sie sollte einerseits als Austauschplattform für deutsche Film- und Medien-Ausbildungsstätten und andererseits für die Industrie etabliert werden. Seit 1999 läuft sie – mittlerweile international – unter dem Namen „FMX“, ein Akronym für „Congress for Digital Media Production“.

An dem Grundgedanken Studenten, Schüler und Vertreter der Medienbranche miteinander zu verknüpfen, hat sich bis heute nichts geändert. Allerdings fand über die Jahre eine Schwerpunktverlagerung statt. Zu den Filmen und visuellen Effekten im Allgemeinen gesellten sich bald noch Games und mittlerweile auch VR, wie der aktuelle Untertitel oben verrät.

Im Sinne des neuen Fokus werden zahlreiche Vorträge angeboten, teils von Vertretern der Industrie, um über ihre Arbeit und ihre Unternehmen zu informieren, teils von Wissenschaftlern und Studenten, um aktuelle Forschungsprojekte aus dem reichen Themenspektrum vorzustellen. Workshops und Masterclasses bieten spezialisierte Vorträge, sowohl von professionellen, als auch von wissenschaftlichen Sprechern; zum Beispiel zum Thema Immersive Sound Mixing.

Daneben gibt es diverse Foren, in denen sich die Teilnehmer untereinander austauschen können. Auf dem School Campus  stellen Ausbildungsstätten ihre Studiengänge vor, im Recruiting Hub und den Company Suites präsentieren Unternehmen ihre Produkte oder bieten Ausbildungsplätze und Jobs an.

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Where the water tastes like wine

Where The Water Tastes Like Wine – Alles über das Storytelling und die Entwickler im Interview

Manchmal geschieht es, da begegnet man einem Spiel, das die eigene Welt verändert. Seien es ...