Home » News » Sherlock Holmes: The Devil’s Daughter – Neuer Trailer zeigt Veränderungen
Sherlock Holmes: The Devil's Daughter

Sherlock Holmes: The Devil’s Daughter – Neuer Trailer zeigt Veränderungen

Der neue Trailer zu Sherlock Holmes: The Devil’s Daughter ist vor allem eines: anders. Im Gegensatz zu den Vorgängern des Franchises (zuletzt veröffentlichten die Entwickler von Frogwares Crimes and Punishment) und den Vorlagen der Adaption von Sir Arthur Conan Doyle zeigt der Trailer Action und Übernatürliches.

Einst besinnte sich der (dank Benedikt Cumberbatch) beliebteste Detektiv Englands auf seine Beobachtungsgabe – nicht nur sehen, sondern beobachten hieß es und mittels Deduktion deckte er das ein oder andere Verbrechen auf. Dieses wichtige Element, das ihn von anderen Detektivgeschichten abhob, scheint im neusten Teil der Spielereihe vorhanden zu sein, tritt jedoch in den Hintergrund. Hexerei und Zeitdruck, ein zuvor selten vorhandener Beschützerinstinkt und kein Watson, Emotionslosigkeit und steriles Kalkül scheinen hinter ihm zu liegen, der neue Sherlock Holmes ist in vielerlei Hinsicht anders. Aus grafischer Hinsicht können sich er und das viktorianische London (es gibt keinen Grund zur Annahme, dass auch das Setting geändert wurde) dennoch blicken lassen, wohingegen die Screenshots (welche wir am Ende des Beitrags für euch bereit halten) etwas veraltet aussehen.

So viel zum Protagonisten. Der Trailer verrät leider wenig zur Story, wir wissen nur so viel: Katelyn steht mit dunklen Mächten (irgendeiner Art) in (irgendeiner) Verbindung, muss (aus irgendeinem Grund) gerettet werden, will es aber (aus irgendeinem Grund) nicht.

Von Seiten der Macher heißt es dazu:

Was hat die junge Katelyn in die Baker Street 221B geführt? Hat sie das dunkle Geheimnis ihrer Herkunft gelüftet? Und wer ist die mysteriöse Frau in Schwarz, die Katelyn begleitet? 

Zum ersten Mal in seiner erfolgreichen Karriere muss der berühmteste aller Detektive nicht kämpfen, um ein Geheimnis zu lüften, sondern um es zu bewahren.

Sherlock Holmes: The Devil’s Daughter ist ein fesselndes Adventure mit einzigartigem Gameplay. Mit spannender Action und akribischer Nachforschungsarbeit stellt Sherlock Holmes: The Devil’s Daughter die Fähigkeiten und Nerven der Spieler in einer einmaligen, interaktiven Erfahrung auf die Probe. Spieler schlüpfen in die Rolle des Meisterdetektivs und finden sich inmitten eines fantastischen Abenteuers geprägt von intensiven Action-Sequenzen und einem nie dagewesenen eindringlichen Spielerlebnis wieder. Affären reihen sich aneinander, Indizien häufen sich, Spuren kreuzen sich, Hypothesen widersprechen sich – werden es die Spieler schaffen, Sherlock Holmes bis zur letzten unglaublichen Enthüllung zu führen?

Inwiefern Holmes-Liebhaber hier auf ihre Kosten kommen, bleibt abzuwarten. Frogwares scheint jedoch einen neuen Weg einzuschlagen, um mit mehr Action und Krawumms noch mehr Spieler locken zu können. Ob Rätselfans und Teetrinker bei diesem Schachzug verloren gehen, bleibt vorerst fraglich und wir werden bis Mai warten müssen, um dieses Geheimnis zu lüften.

Sherlock Holmes: The Devil’s Daughter erscheint am 27. Mai für Playstation 4, Xbox One und PC.

Über Christina Kutscher

Christina Kutscher
Christina wurde im zarten Alter von acht Jahren an die Playstation 1 heran geführt und hat sie sofort ins Herz geschlossen. Einige Jahre und kurze Abstecher in unbekannte Genre später, spielt sie mittlerweile plattformübergreifend alles, was eine gute Story hat, überdurchschnittlich kreativ ist oder einfach nur Spaß macht und schreibt dann darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Auch interessant!

Pokémon Omega Rubin Alpha Saphir

Pokémon – Shaymin wird im Juli verteilt

Leute, falls ihr euch Manaphy noch nicht gesichert habt, solltet ihr eure Version von Pokémon ...