Home » Artikel » Hinter den Kulissen » Rust – Entwicklertagebuch 43

Rust – Entwicklertagebuch 43

Auch diese Woche hält uns Garry Newman von Facepunch Studios mal wieder auf dem Laufenden, wie es mit der Entwicklung von Rust vorangeht.
Diese Woche geht es um weitere Verbesserungen an der Leistung des Spiels, um eine neue Waffe und um die Rückkehr der guten alten Radtowns (radioaktive Städte).
Wie immer wünschen wir euch viel Spaß beim Lesen.

Euer Gameplane.de – Team

Rust - Radtown 1

Massenhaft Verbindungsabbrüche

Wir hatten ein langanhaltendes Problem mit massenhaften Verbindungsabbrüchen auf unseren Servern. Nachdem sich ungefähr 50 Leute mit dem Server  verbunden hatten, dauerte es einige Stunden und dann flog alle paar Minuten jeder vom Server.

Es hat sich herausgestellt, das dies ein Problem mit der Art und Weise war, wie Lindgren Pakete wiederverwertet (unsere Netzwerkbibliothek für die unterste Ebene).  Die Liste der Pakete wuchs manchmal so stark an, dass sie die Leistung der Netzwerkverbindung beeinflusste, die sich daraufhin gelegentlich aufhing und aufhörte die Daten rauszuschicken, was die Spielerprogramme dazu brachte aufzugeben und sich abzumelden.

Es ist ein weiterer der Fehler, denen wir schon eine ganze Zeit lang nachjagen und von dem wir unsicher waren, ob er von uns erzeugt wurde oder ob es eine DDoS Attacke war. Er hätte vielleicht komplett vermieden werden können, wenn wir von Anfang an eine geprüfte und getestete Netzwerkbibliothek genutzt hätten, aber ich vermute auf diese Weise werden Netzwerkbibliotheken geprüft und getestet.

Das unheimliche Verschwinden der Schlösser

Dies ist schwierig zu erklären, deshalb werde ich euch damit nicht belästigen. Manchmal wurden die Schlösser an den Türen bei den Spielern nicht angezeigt, stattdessen waren sie im Zentrum der Spielwelt. Und manchmal wurden nach dem Speichern die Beziehungen zwischen Tür und Schloss gelöscht, sodass das Schloss nicht mehr mit der Tür verknüpft war. Das bedeutet, wenn man nun die Speicherdatei geladen hat, dann war das Schloss immer noch an der Tür, aber die Tür wusste nicht dass es da war und hat dies auch nicht berücksichtigt. So konnte im Endeffekt jeder die Tür öffnen.

Diesen Fehler haben wir behoben. Endlich.

Neue Jacken

Xavier hat einen Haufen neuer Jacken ins Spiel gebracht. Momentan haben wir nur eine davon freigeschaltet, weil wir noch nicht die benötigte Benutzeroberfläche haben, um mehrere Oberflächen für den gleichen Gegenstand darzustellen, aber es bietet vielfältige Möglichkeiten für die Zukunft.

Rust - Jacket Black
Rust - Jacket Camo

Sturmgewehr

Paul, Tom, Goosey und Helk haben ein Sturmgewehr eingebaut. Es ist eine AK47, aber ich denke nicht, dass wir es im Spiel so nennen werden und das hat seinen Grund. Vielleicht liegt es daran, dass in ihr der Griff einer Schaufel verbaut ist.

Rust - AK47 1
Rust - AK47 2

Bärenfalle

Sie kann Tiere und Spieler töten und es sollte spaßig werden, zu sehen, wie sie sich auf die Verteidigung der Basen auswirkt. Vielleicht wird sie tatsächlich nur Objekte einfangen statt sie zu töten, aber wir werden sehen wie sich das noch entwickelt. Die Leichen der Objekte, die sich darin fangen, werden eine Zeit lang herumliegen, sodass ihr eure Fallen hin und wieder kontrollieren könnt um zu sehen, was sie genau gefangen hat.

Reparaturen am Luftabwurf

Der Luftabwurf hat bisher immer ein Paket ohne Inhalt in der Mitte der Karte abgeworfen. Das Paket, dass jetzt abgeworfen wird, hat einen Inhalt und es wird irgendwo auf der Karte zufällig abgeworfen.

Das Paket hat auch höherwertigere Beute als das, was sonst noch an anderen Beuteplätzen gefunden werden kann und ihr müsst noch nicht einmal dafür bezahlen.

Blaupausen

Wie in der Ursprungsversion startet ihr jetzt mit beschränktem Wissen zur Herstellung von Gegenständen. Ihr müsst Blaupausen finden und sie lernen, damit ihr in der Lage seid neue Gegenstände herzustellen. Wir passen immer noch an, mit welchen Blaupausen ihr startet und welche ihr erst finden müsst. Also teilt eure Meinung mit uns.

Die Daten der Blaupausen sind von den Speicherdaten der Karte entkoppelt. Wenn es also euer Serveradministrator so will, dann kann er die Karte zurücksetzen, aber den Status eurer Blaupausen beibehalten. In Zukunft möchte ich noch daran arbeiten, die gespeicherten Daten für die Servermoderatoren verfügbar zu machen, damit Leute, die mehrere Server zur Verfügung stellen, ihre Daten zu Blaupausen und Spielern zwischen den Servern teilen können.

Radioaktive Städte

Lasst mich zuerst einmal festhalten, dass das Design momentan nur aus Platzhaltern besteht. Wir haben einen Haufen Modelle aus dem Asset-Shop genommen und sie zusammengebastelt. Wir finden gerade heraus, was davon zu gebrauchen ist und was Sinn macht, indem wir die Platzhalter benutzen, bevor wir anfangen, komplett eigene Designs zu erstellen. Wir wollen mehr Innenräume und wir wollen, dass ihr alle Gebäude betreten könnt, die ihr seht.

Rust - Radtown 2

Die Städte funktionieren ziemlich genau so wie in der Ursprungsversion. Es gibt Gebäude, es gibt wiederkehrende Beute, es gibt Strahlung.

Momentan sehen einige Sachen vielleicht ein wenig befremdlich aus, da wir immer noch damit experimentieren, dem prozeduralen System zu erklären wie und wo es die Teile hinstellen soll und wie es das Gelände drumherum anpassen soll, damit es aussieht, als wenn die Gebäude da schon länger gestanden hätten. Wir haben mit den verstrahlten Städten noch Großes vor.

Fässer mit zufälliger Beute

Sie sind auch eine Art Platzhalter, den wir dann ersetzen/entfernen, sobald wie mehr Monumente haben, die Beute aufnehmen können. Über die Karte verteilt werdet Fässer finden, die auf Zufallsbasis erscheinen. Zerstört sie um an ihren Inhalt zu kommen, der aus Gegenständen oder Blaupausen bestehen kann.

Rust - Barrels

Dies ist ein Teil der neuen Strategie für die verstrahlten Städte um den Leuten mehr Gründe zu geben, die Landschaft zu durchstreifen. Außerdem gibt es euch die Möglichkeit neue Blaupausen zu finden. Sie werden nicht immer Fässer bleiben.

Alles Andere

Über die Zielhilfen zu zielen führt zur Reduzierung des Rückstoßes. Kriechen reduziert den Rückstoß noch weiter, wobei die Waffen generell nun einen stärkeren Rückstoß haben.
Die Bolt Rifle hat nun keinen Zielkegel mehr. Die Kugeln gehen dorthin wohin ihr zielt, unter Berücksichtigung der Gravitation.
Ein Fehler wurde behoben, bei dem Leichen ihren Inhalt nicht herausgegeben haben, wenn man sie zerstört hat.
Ein Fehler wurde behoben, bei dem Beutetabellen permanent nicht mehr verfügbar waren.
Ein Fehler wurde behoben, bei dem die Zahlenschlösser ihren Zustand nicht gezeigt haben.
Ein Fehler wurde behoben, bei dem man nicht mehr geduckt blieb, wenn man das Menü geöffnet hat.
Wir haben die Art und Weise verbessert, die die Positionen über das Netzwerk aktualisiert werden. Die Spieler sollten nun aktuellere Informationen bekommen.

Zusammenfassung

Eine erstklassige Woche. Wir sind nun wirklich auf einem Höhenflug und machen riesige Fortschritte. Es macht jetzt definitiv wieder Spaß das Spiel zu spielen. Wenn wir keine Rauswürfe durch EAC und Steam Authentifizierungen bekommen, dann sind die Server leistungsfähig und stabil und das selbst mit 200 Spielern. Das alles ist klasse.

In der nächsten Woche stehen Fehlerbehebungen und Anpassungen an. Ich ziele darauf ab, alle Teile der alten Benutzeroberfläche mit neuen Sachen zu ersetzen, weil wir uns mit diesem beschissenen Stapel-/Teilungs-System lang genug rumgeschlagen haben. Außerdem will ich an den Schadens-, Ertrinken-, Brandschaden- und Bluten-Anzeigen arbeiten, damit ihr wisst wann schlechte Sachen mit eurem Körper passieren.

 

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Amazon

Amazon Cyber Monday – Deals und Angebote am 21.11.2017

Zweite Runde, neues Glück bei der Schnäppchen-Jagd der Amazon Cyber Monday Woche. Auch am 21. ...