News PC

Romero’s Aftermath bringt Zombies und alte Bekannte

1. April 2015

author:

Romero’s Aftermath bringt Zombies und alte Bekannte

Romeros‘ Aftermath klingt erst einmal nach einem typischen Survival-Horror-Spiel. In einer Welt voller Zombies kämpfen Spieler um ihr Überleben. Sie durchsuchen Häuser, töten Zombies und spielen mit oder gegen andere Spieler. Besonders ist an diesem Spiel jedoch, dass der Name Romero nicht nur zur Zierde im Namen steht, sondern dass der Sohn des berühmten Regisseurs George Andrew Romero (Nacht der lebenden Toten / Zombie) selbst an dem Projekt mitwirkt. George Cameron Romero ist selbst Regisseur und Produzent und mit den Werken seines Vaters groß geworden. Als Berater bringt er, laut den Entwicklern, seine Erfahrungen über die Natur der Zombies in das Spiel mit ein. Angelehnt ist das Spiel an ähnliche Titel wie H1Z1 oder DayZ.

Dabei sind die Entwickler von Free Reign East LLC selbst auch keine Unbekannten. Bis vor kurzem hat das Studio noch für den Publisher OP Pruductions LLC gearbeitet und das Survival-Horror-Spiel Infestation: Survivor Stories (formals: War Z) entwickelt. Nach eigenen Angaben war jedoch die Zusammenarbeit mit dem alten Publisher nicht mehr möglich, da dieser wichtige Änderungen am Spiel nicht zulassen wollte. Großer Kritikpunkt an Infestation: Survivor Stories waren bisher die große Anzahl an Cheatern im Spiel und das unfähig Anti-Cheat-Tool. So wurden Spieler nicht von dem Programm überwacht, sondern konnten einfach andere Spieler melden. Wurden genug Meldungen erfasst, wurde der gemeldete Spieler gebannt. Wie man sich denken kann, wurden auch viele normale Spiele von anderen Spielern und Cheatern selbst gebannt. Zusätzlich sorgten zahlreiche Bugs und Glitches, sowie die für Echtgeld kaufbare Ausrüstung (pay to win) für Aufregung. Metacritics gab dem Spiel lediglich 20 von 100 Punkten.

Romero’s Aftermath soll laut den Entwicklern nun die Fehler des Vorgängers nicht mehr machen und dabei dessen beste Eigenschaften übernehmen. Der Fokus liegt dabei sowohl im Spiel gegen Zombies (PvE), als auch im Spiel gegen andere Spieler (PvP). Ebenfalls soll es, ähnlich wie bei H1Z1, einen Battle Royale- Modus geben. Weiterhin gibt es selbst anpassbare Charaktermodelle, Basisbau und ein Herstellungssystem für Gegenstände.

Romero's Aftermath - Zugang

Aktuell befindet sich das Spiel in der Early Access Alpha Phase. Um jedoch Käufer von Infestation: Survivor Stories für das aufgegebene Spiel zu entschädigen, erhalten diese einen kostenlosen Zugang zu Romero’s Aftermath, sobald das Spiel den offenen Beta-Status erreicht hat. Eine kostenlose Teilnahme an der Early Access Alpha ist ebenfalls möglich, sofern ihr über eine der folgenden Voraussetzungen verfügt:

  • Mehr als 100 Stunden Spielzeit in Infestation: Survivor Stories.
  • Einkäufe für Echtgeld im Wert von mindestens 25 US-Dollar.
  • Ihr habt einen Pioneer oder Legendary-Account mit mindestens 50 Spielstunden.

Neue Spieler oder Spieler, die diese Anforderungen nicht erfüllen, können sich verschiedene Zugangspakete in den Preisklassen von 19,99 Euro, 24,99 Euro  und 49,99 Euro kaufen. Beachtet bitte, dass zusätzlich zu den Preisen noch die Mehrwertsteuer anfällt, die noch nicht eingerechnet ist!

Romero's Aftermath - Preise

Direkt auffällig ist hier jedoch, dass die Pakete genau wie bei H1Z1 wieder mehr Ausrüstung mitbringen, je mehr Geld man dafür zahlt. Dies könnten erste Anzeichen sein, dass auch in Romero’s Aftermath wieder Spieler mit einem vollen Geldbeutel bevorteilt sind.

Wer noch einen kleinen Blick auf das Spiel werfen möchte, der kann sich dieses Vorstellungsvideo der Entwickler ansehen.

Quelle: Free Reign East

André startete sein Spielerdasein zu Zeiten des ersten Commodore 64. Grund der Sucht war das Actionspiel Loadrunner. Seitdem treibt er in verschiedenen Spielecommunities sein Unwesen. Nach Stationen bei Deutschlands kranker Horde in Counterstrike 1.6 ging es über das Browserspiel GalaxyNetwork, wo er später als GameMaster tätig war, zum Suchtspiel World of Warcraft. Hier durfte er sich bei der deutschen Gilde Affenjungs INC voll austoben.