Mobile Games News Nintendo Nintendo 3DS PC Playstation Playstation 3 Playstation 4 PS Vita Wii Wii U Xbox Xbox 360 Xbox One

Rocket Beans TV – Start des Twitch-Senders mit kleineren Pannen

16. Januar 2015
Boris Borda

author:

Rocket Beans TV – Start des Twitch-Senders mit kleineren Pannen

Gestern um 19:00 Uhr war es soweit: Das Internet schrieb Geschichte mit der Einführung von Rocket Beans TV, dem 24-Stunden-Stream auf der Live-Streaming-Plattform Twitch. Die kreativen Köpfe dahinter dürften dem Großteil der Internetgemeinde bekannt sein: Simon Krätschmer, Etienne „Eddy“ Gardé, Nils Bomhoff und Daniel „Budi“ Budiman, die ehemaligen GIGA-Moderatoren und Verantwortlichen hinter dem mittlerweile eingestellten Format GAME ONE.

Die Leitungen glühten

Schon vor dem offiziellen Start um 19:00 Uhr glühten die Internetleitungen und verzeichneten mehrere Zehntausend interessierte Beobachter. Als die Sendung schließlich begann, stieg die Zahl in den ersten Stunden bis auf über 50.000 aktive Zuschauer an. Ein Wahnsinnsauftakt! Simon, Budi, Etienne und Nils führten das Publikum durch eine Sendung, die an alte GIGA-Tage erinnerte. Mit viel Witz, interessanten Gaming-Themen, ein paar Flaschen Gerstensaft, einer eigenen Band und viel Klamauk ging es so durch die ersten zwei Stunden der Sendung. Was dann folgte spaltete jedoch die Gemüter.

Kuriose Darbietung und kleinere Pannen

Um die Umbauphase zu überbrücken, die benötigt wurde, um die Technik für das folgende, gemeinsame Spielen einer frühen Version des Titels Evolve vorzubereiten, sprang die hauseigene Band ohne Namen ein. Die kurzzeitig auf „Die Plauzen“ getauften Musiker boten ein seltsames Spektakel. Ein Mix aus Elektrosounds, gemischt mit Videospielmusik, psychadelischen Klängen, Gesang, Rap und spontanen Übernahmen des Mikrofons sowie des E-Drum Sets durch beliebige Anwesende wusste zu veblüffen.

Die für 20-30 Minuten geplante Überbrückung zog sich länger als erwartet. Der Grund dafür waren technische Probleme beim Spiel Evolve, welches nicht starten wollte. Viele Zuschauer verließen den Stream und der Chat glühte vor Beschwerden:

„Werbung bitte“, „RIP Rocket Beans TV“, „So etwas Krankes habe ich noch nie gesehen“, „Was soll der Mist“ oder „Dafür brauchtet ihr so viel Geld“, waren dabei noch die harmlosesten Kommentare. Die Lager des Auditoriums  spalteten sich recht schnell, denn es gab auch Zuschauer, welche die ungewöhnliche Darbietung feierten und zu schätzen wussten. Trotzdem verließen im Zeitraum der seltsamen Aufführung rund 15.000 Fans die Live-Sendung, bevor es schließlich mit ungefähr 20-minütiger Verspätung losging und gezockt wurde. Die Zuschauerzahl stieg wieder an und stabilisierte sich.

Fazit

Im Nachhinein betrachtet können wir Rocket Beans TV zu dem gelungenen Start gratulieren. Ob man die Musik mochte oder nicht, ob man den Jungs die technischen Startprobleme verzeiht oder nicht, das Format mit den sympathischen Moderatoren und Witzbolden der GIGA- und GAME ONE-Zeit riss uns sofort in seinen Bann. Wir möchten mehr davon und wünschen Rocket Beans TV alles Gute und viel Erfolg für die Zukunft. Rockt die Bühne, Jungs!

Falls ihr euch bisher noch nicht selber überzeugen konntet, zum Rocket Beans TV Twitch-Kanal geht es hier entlang.

Wenn ihr die gestrige Sendung gesehen habt, wie fandet ihr sie? Schreibt uns eure Eindrücke in die Kommentare!

Wollt ihr wissen, was unsere Redaktion über den Start von Rocket Beans TV denkt, so lest das auf der nächsten Seite.

>>> Zu der Meinung der Redaktion