Home » News » Risen 3 – Release leicht vorgezogen
Risen 3

Risen 3 – Release leicht vorgezogen

Die Veröffentlichung von Risen 3 wurde von Entwickler Piranha Bytes und Publisher Deep Silver leicht vorgezogen. Statt wie bisher vermeldet am 15. August, erscheint der dritte Ableger der Saga nun einen Tag früher. Der neue Release ist also auf den 14. August datiert.

Als Grund für die leichte Verschiebung nach vorne wird genannt, dass sowohl in Bayern, als auch in Österreich und in einzelnen Kantonen der Schweiz der 15. August ein Feiertag (Maria Himmelfahrt) ist. Warum dieser Umstand dem Publisher erst jetzt bewusst wurde, ist ein Rätsel. Es ist schließlich nicht so, dass dieser Feiertag überraschend kam.

Wer sich in die abenteuerliche Geschichte von Risen 3 stürzen will, der braucht dafür übrigens lediglich einen Mittelklasserechner. Denn das neueste Spiel von Piranha Bytes gibt sich erfreulich genügsam im Bezug auf die Systemanforderungen. Selbst wenn ihr euer System für den Titel aufrüsten müsst, werdet ihr mit wenig Geld in der Lage sein, einen PC zusammenzubauen, der Risen 3 auf maximalen Einstellungen abspielen kann. Nach den offiziellen Angaben von Deep Silver gestalten sich die minimalen und maximalen Anforderungen von Risen 3 wie folgt:

Minimale Systemanforderungen:

  • Betriebssystem: Windows Vista SP2, Windows 7 SP1, Windows 8
  • Prozessor: Dualcore ab 2,4 GHz
  • RAM: 2 GB
  • Grafikkarte: Geforce 9600 GT oder Radeon HD 3850
  • VRAM: 512 MB
  • HDD: 8 GB

Empfohlene Systemanforderungen:

  • Betriebssystem: Windows 7 (64 Bit), Windows 8 (64 Bit)
  • Prozessor: Core i5 mit 2,5 GHz oder AMD Phenom II x4 940 mit 3,0 GHz
  • RAM: 4 GB
  • Grafikkarte: Geforce GTX 470 oder Radeon HD 5850
  • VRAM: 512 MB
  • HDD: 8 GB

Interessant ist, dass das Spiel offenbar auf 64-Bit-Betriebssysteme optimiert wurde. Daneben begnügt sich Risen 3 allerdings auch schon mit vier Gigabyte Arbeitsspeicher, einer Grafikkarte der unteren Mittelklasse und einem durchschnittlich starken Prozessor. Demnach können wir davon ausgehen, dass uns bei dem Spiel zwar kein Grafikkracher auf Next-Gen-Niveau erwartet. Wer allerdings die Spiele von Piranha Bytes kennt, der weiß, dass deren Stärken ohnehin in ganz anderen Bereichen zu finden sind.

Risen 3 erscheint, neben der Standard-Edition, auch in einigen Sonderausführungen. Als Erscheinungstermin ist der 14. August dieses Jahres angesetzt. Spielbar wird das Rollenspiel auf dem PC, der Xbox 360 und der PS3 sein. Die Next-Gen-Konsolen werden nicht bedient.

Freut ihr euch schon auf Risen 3? Was erwartet ihr euch von dem neuesten Teil der Risen-Saga? Gibt es Dinge, die Piranha Bytes unbedingt besser machen soll oder muss, als in den Vorgängern?

Über Matthias Holtmann

Matthias. Zocker seit den frühen Neunzigern, Schreiberling seit 2003. Bei Gameplane.de für die Kontrolle des wilden Redaktionshaufens mitverantwortlich. Er saugt alles auf, was irgendwie mit Spielen zu tun hat und schließt es in dem extra dafür eingerichteten Brain-Tresor ein. Egal ob Indies, AAA-Titel oder Casual-Schrott: Perlen gibt es für ihn in jedem Genre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Auch interessant!

Left 4 Dead 3

Left 4 Dead 3 – Valve enthüllt versehentlich die Arbeit am Nachfolger

Wenn Fans an ein neues Spiel von Valve denken, hoffen die meisten von ihnen wohl ...