Home » Artikel » Reviews » Review: The Walking Dead: A New Frontier – Über dem Gesetz (Episode 3)

Review: The Walking Dead: A New Frontier – Über dem Gesetz (Episode 3)

Pride and Prejudice and Zombies

Ähnlich wie die handlungstragenden Charaktere, sehe auch ich mich relativ spontan in die postapokalyptische Dystopie von The Walking Dead geworfen. The Walking Dead: A New Frontier – Über dem Gesetz (Episode 3) ist für mich das erste Spiel dieses jetzt schon zum Klassiker des Zombie-Genre avancierten Franchises. Zwar habe ich einzelne Folgen des TV-Ablegers gesehen und kenne mich grob mit der fiktiven Welt aus, aber an Story und Gameplay der Videospiel-Serie trete ich völlig jungfräulich heran.

Noch im Startmenü kämpfe ich mit mir, ob ich das Spiel wirklich spielen möchte. Eigentlich ist Horror nicht mein Genre und ich bin in Gewalt- und Shooter-Szenen immer viel zu nervös. Meine Angst ist allerdings völlig unbegründet, wie ich im Verlauf des Spieles noch feststellen muss.

Nach der ersten halben Stunde bin ich überrascht, wie sehr die filmische Inszenierung das Gameplay überlagert. Im Prinzip ist The Walking Dead – A New Frontier eine einzige Cutscene, in die man gelegentlich durch eine Antwortauswahl aka Entscheidung eingreifen kann. Die Sprachausgabe ist im englischen O-Ton, jedoch sind die gesprochenen Szenen mit deutschem Untertitel versehen. Alle Menü- und Auswahloptionen sind ebenfalls auf Deutsch. „Richtige“ Spielszenen, in denen der Spieler aktiv Javier García, den Hauptcharakter der dritten Staffel des Abenteuers, steuert, sind allerdings selten. Ist das jetzt gut oder schlecht?

The Zombie Diaries – Was bisher geschah (Teil 1)

Im Zentrum der Handlung steht im dritten Teil der Serie Ex-Baseball-Spieler Javier García, kurz Javi. In Rückblenden wird erzählt, wie er und seine Familie die Apokalypse erleben. Sein Vater liegt im Sterben, weshalb die ganze Familie versammelt ist. Er ist auch der erste, der mutiert und die Mutter beißt. Sein Bruder David fährt daraufhin mit ihr ins Krankenhaus, um sie dort behandeln zu lassen. Er kehrt aber wochenlang nicht zurück. Also übernimmt Javi die Verantwortung für dessen Kinder Marianna und Gabriel. Und auch für seine Schwägerin, Kate.

Nachdem das Haus nicht mehr sicher scheint, begibt sich die Vierer-Gruppe auf die Flucht vor den lebenden Toten. In den Rückblenden von Episode 3 erfahren wir immer mehr über die Hintergründe von Javis und Kates Verhältnis und können weiterhin beobachten, wie der einstige Egozentriker immer mehr Familiensinn und Verantwortungsbewusstsein entwickelt – und auch bereit ist, für sie sein Leben zu riskieren. Auch von Außenstehenden wird Javi ohne Zögern als Anführer akzeptiert, da er in brenzligen Situationen hohe Handlungsbereitschaft zeigt und gleichzeitig als Stimme der Vernunft fungiert.

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Final Fantasy 9

Final Fantasy 9 – Erscheint für Playstation 4

Manchmal lassen uns Entwickler und Publisher wochenlang im Dunkeln und verraten nicht, wann ihr Spiel ...