Home » Artikel » Test » Review: The Great Whale Road – Bärtiger Road Trip

Review: The Great Whale Road – Bärtiger Road Trip

Wikingerspiele sind derzeit dermaßen beliebt, dass man sich manchmal fragt, ob all die Wikingerspiel-Entwickler bei irgendeinem Event irgendwann einmal beschlossen haben, die Spielerschaft möglichst zeitgleich mit allerlei Wikingerspielen zu bombardieren, um uns vollends zu verwirren und unseren unbändigen Wikingerhunger dadurch möglichst rasch zu stillen. Scheint nicht funktioniert zu haben, die Meute will noch mehr. Und oh schaut, dort ist ein Wikingerspiel, das um eure Aufmerksamkeit ringt. Es sieht aus wie The Banner Saga, diesen Vergleich habt ihr vermutlich noch in keinem anderen Test gelesen, spielt sich aber vollkommen anders und hört auf den Namen The Great Whale Road.

In The Great Whale Road geht es vor allem um eines: eure Geschichte. Ihr begleitet einen Dänen eurer Wahl durch die Jahre, entwickelt euer beschauliches Dörfchen zu einem größeren Dörfchen, kämpft, handelt und schippert mit eurem Boot durch die nicht-so-tiefen Gewässer der Nordsee.

The Great Whale Road
Die spitze Zunge hat Floki aus Gründen

Die Straße der Jahreszeiten

Zu Beginn von The Great Whale Road seid ihr mit der Vorbereitung auf den harten Winter beschäftigt. Das bedeutet im Klartext, dass ihr gewisse Entscheidungen treffen müsst, die sich sowohl auf den folgenden Sommer als auch auf den kommenden Winter auswirken. Die Ressourcen sorgen für euer Überleben und sollten klug verwaltet werden.

Ihr müsst nicht nur dafür sorgen, dass niemand verhungert, sondern natürlich auch dafür, dass eure Krieger im Sommer einsatzbereit sind und über entsprechende Erfahrung verfügen. Diplomatie kann nie schaden, vor allem nicht, wenn euer Handel florieren soll. Ein bisschen Motivation gefällig? Dann kümmert euch um die Tradition eurer Wikinger, dann arbeitet es sich leichter. Und wenn ihr dann noch zu viel Zeit haben solltet, dann werdet doch kreativ und investiert ein bisschen Zeit in das Handwerk, um die Ergebnisse davon dann teuer zu verscherbeln.

Eure Planung zeigt voraussichtliche Ergebnisse an, welche durch bestimmte Ereignisse oder Faktoren beeinflusst werden können. Am Ende des Winters erhaltet ihr eine übersichtliche Tabelle, wie sie sich jeder WiSim-Fan erträumt, samt detaillierten Auflistungen zu den jeweiligen Bereichen.

The Great Whale Road
Ringen ist die Antwort auf alle Fragen. Opfern ist aber auch ganz in Ordnung

Während der Wintermonate unterbrechen unterschiedliche Ereignisse die wohlige Stille der weißen Jahreszeit. Die Entscheidungen, die ihr in dieser Jahreszeit trefft, wirken sich vor allem auf eure verfügbaren Ressourcen aus.

Die Straße der Wale

Im Sommer geht es dann endlich auf die Reise zum Namensgeber des Spiels. Die Walstraße ruft und die Dänen sind hörig. Bei eurer Reise ins Umland könnt ihr sowohl die Hauptquest als auch Nebenquests in Angriff nehmen. Zuvor müsst ihr allerdings eure gewünschten Begleiter auswählen und für die nötige Nahrung und Handelswaren an Bord sorgen. Falls euch während eurer Reise einmal das Essen ausgehen sollte, findet sich zufällig meist kurz vor dem Hungertod ein einsames Lagerfeuer am Strand, um eure Helden auf die Jagd zu schicken. Lasst ihr sie stattdessen hungern, nehmen sie entsprechend nach und nach Schaden.

The Great Whale Road
Das ist Hamma, wie du dich bewegst in dem Langboot

Auswärtige Dörfer und Lager bieten im Gegensatz zu eurem Heimatdorf weitere Beschäftigungsmöglichkeiten. Händler, Taverne, Heiler und Schmied wollen euer Geld, die Halle euren Schlaf und der Hafen eure Geduld beim Reparieren eures Schiffes.

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Get Even – Release verschoben wegen Terrorakt

Eigentlich war für den Horrortrip Get Even ein Release am kommenden Freitag geplant. Die Geschehnisse ...