Home » Artikel » Reviews » Review: Rogue Islands – Schießerei im Klötzchenland

Review: Rogue Islands – Schießerei im Klötzchenland

Fazit

Es gibt bereits viele Spiele, die versucht haben vom Erfolg Minecrafts zu profitieren, ohne dabei genügend eigene Ideen mitzubringen. Das ist bei Rogue Islands zum Glück anders. Denn hier wird euch ein fast komplett anderes Spielprinzip serviert, da ihr mit dem Titel einen echten Shooter präsentiert bekommt.

Bereits jetzt macht das Spiel Spaß, auch wenn der Umfang zu wünschen übrig lässt und das Spielsystem stellenweise zu argem Frust führt. Gerade Spieler, die nicht gerne einen Titel immer wieder von vorne beginnen, werden das Spiel irgendwann von der Festplatte verbannen. Doch sollte euch das nichts ausmachen, erhaltet ihr einen Titel, der viel richtig macht und in Zukunft weiterhin unterstützt werden soll.

Rogue Islands
Rogue Islands ist alles, nur kein Minecraft-Klon, denn neben der Grafik und dem Crafting-System erinnert kaum etwas an den Titel aus dem Hause Mojang. Stattdessen bekommt ihr einen knallharten Shooter serviert, der an der Abwechslung krankt.
Reader Rating0 Votes0
tolle Grafik
schöne Sounduntermalung
interessanter Ansatz
stellenweise sehr schwer
wenig Inhalt
70
Klotzig
Patrick Kirst hat Rogue Islands auf dem PC gespielt.
Das Rezensionsexemplar wurde uns freundlicherweise von Keystone Games zur Verfügung gestellt.

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Amazon

Amazon Cyber Monday – Deals und Angebote am 21.11.2017

Zweite Runde, neues Glück bei der Schnäppchen-Jagd der Amazon Cyber Monday Woche. Auch am 21. ...