Home » Artikel » Reviews » Review: Pokémon Ultrasonne & Ultramond – Alola in der Ultravariante

Review: Pokémon Ultrasonne & Ultramond – Alola in der Ultravariante

Erinnert ihr euch noch an letztes Jahr und euren Ausflug in die Alola Region mit vielen neuen Taschenmonstern und wohl den meisten Neuerungen des Pokémon-Franchises? Falls nicht, könnt ihr eure Erinnerung in unserem letztjährigen Test auffrischen, in dem die Spiele sehr gut abgeschnitten haben. Nun sind mit Pokémon Ultrasonne & Ultramond zwei neue Editionen erschienen, die die Geschichte erweitern sollen. Doch wie schneiden diese im Gameplane Ultratest ab (und wie viele ultralustige Wortspiele bringen wir im Test unter)? Das erfahrt ihr auf den kommenden Seiten.

Ultragleicher Anfang…

Zu Beginn könnte euch das Gefühl beschleichen, dass euch euer Händler ein wenig übers Ohr gehauen hat: Erneut erlebt ihr einen Video-Chat mit Professor Kukui und führt euch in das Abenteuer ein. Doch im Verlauf der Geschichte zeigt sich, dass ihr im Vergleich zu den ursprünglichen Editionen eine Art alternatives Abenteuer erlebt.

Ihr wählt also eines der bekannten Starter-Pokémon aus und begebt euch auf die große Inselwanderschaft, um zu beweisen, dass ihr würdig seid ein Champion zu sein. Das ganze System aus Kämpfen, Sammeln und Rätseln wurde dabei erneut sehr gut umgesetzt und im Vergleich zu den direkten Vorgängern, sogar verbessert. So ist der Schwierigkeitsgrad, der vorher wirklich sehr niedrig angesetzt war, gestiegen. Ihr werdet zwar nie Schweißperlen auf der Stirn vor Anstrengung haben, doch manche Kämpfe sind doch knackiger geworden. Auch wurden die verschiedenen Prüfungen zur Inselwanderschaft überarbeitet und euch erwartet die eine oder andere Überraschung.

…ultraviele Veränderungen

Je weiter ihr im Spiel voranschreitet fallen euch Inhalte auf, die das Spiel auflockern. Sei es ein Surf-Minispiel auf dem Rücken eines Mantax oder ein Fotoshooting mit euren Taschenmonstern. Es finden sich oft Nebenaktivitäten und Quests zur Zerstreuung. Um den Sammeltrieb, den ihr übrigens bei der Komplettierung des Pokédex erneut sehr ausleben dürft, noch weiter zu steigern, existieren nun sogenannte Herrscher-Sticker. Die sind überall im Spiel versteckt und warten darauf von euch aufgesammelt zu werden. Als Belohnung für das stetige Sammeln der Aufkleber erhaltet ihr starke Herrscher-Pokémon, die euer Team verstärken können. Natürlich gibt es auch neue Taschenmonster zu entdecken, die ihr so bisher nicht auf Alola finden konntet.

Doch auch Abseits der Nebenaktivitäten hat sich einiges getan. So verschlägt es euch im Verlauf des Spiels in neue Gebiete, wie das Pikachu-Tal und trefft auf viele neue Charaktere, die sich übrigens auch auf die Geschichte auswirken. Zu nennen wären da die Mitglieder des sogenannten Ultraforschungsteams, die euch öfter im Verlauf eurer Wanderschaft über den Weg laufen. Bereits zu Beginn merkt ihr aber, dass dort irgendetwas großes auf euch wartet. Was genau, möchten wir an dieser Stelle aber nicht verraten. Genauso wenig wie die Inhalte, die euch im Endgame erwarten. Soviel vorneweg: Es gibt auch nach der regulären Geschichte viel mehr Action, als es noch in den Vorgängern der Fall war, obwohl dort bereits viel mit der Jagd auf die Ultrabestien und weiteren seltenen Taschenmonstern geboten wurde. Ihr merkt also, dass das Spiel wirklich mit Neuerungen vollgestopft wurde, die sich euch jedoch erst später präsentieren. Ihr bekommt stundenlangen Spielspaß geboten und gerade Fans der alten Editionen erhalten so einige Schmankerl präsentiert.

Der Rotom-Pokédex hat ebenfalls neue Funktionen spendiert bekommen: So könnt ihr im Rahmen eines kleinen Glücksspiel Boosts auf euren Angriff, Verteidigung oder Erfahrungspunkte erhalten. Daneben wurde außerdem die Menüführung überarbeitet, sodass ihr schneller Zugriff auf wichtige Funktionen und Items erhaltet.

Technisch präsentieren sich Pokémon Ultrasonne & Ultramond gut und kitzeln so ziemlich alles aus dem 3DS heraus. Einzig bei Kämpfen, die mehr als zwei Pokémon beinhalten sorgen dafür, dass die Framerate einbricht. Soundtechnisch erwartet euch typisch gute Pokémon-Kost.

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Yooka-Laylee – Zusatzinhalte und komplett neues Spiel von Playtonic?

In den vergangenen Monaten war es sehr still um Entwicklerstudio Playtonic Games. Nun zum ersten ...