Home » Artikel » Reviews » Review: OneShot – Die 10 Phasen der Erleuchtung

Review: OneShot – Die 10 Phasen der Erleuchtung

OneShot ist simpel und einzigartig. Es ist charmant und wirkt bekannt. Es ist eine Mischung aus Innovation und Bewährtem, schwer zu beschreiben und doch so einfach zu erklären. Diese Einleitung ist bewusst wenig aussagekräftig, OneShot lebt von Überraschungen und davon, dass der Spieler nicht weiß, was ihn erwartet. Nur so viel sei verraten: Niko wacht in einem dunklen, unbekannten Ort auf und findet schnell heraus, dass er der Messias ist, der der Welt das Licht zurückbringen soll. Um der Spielidee gerecht zu werden und euch gleichzeitig einen Eindruck von dem Spiel zu vermitteln, folgt die Review als Anleitung für die zehn Phasen der Erleuchtung.

1. Verwirrung

Wo bin ich? Was soll ich tun? Was erwartet mich? Wie funktioniert das alles? Ziemlich typische Fragen für Menschen, die gerne das Tutorial überspringen oder aus Versehen zu schnell Klicken. In OneShot trägt dieses Gefühl glücklicherweise zum Erlebnis bei und lässt sich dank der recht einfachen Mechanik auch schnell beheben. Das Konzept eines Adventures mit Rätseln ist bekannt, es gibt ein Inventar, der Spieler kann als Niko die Welt erkunden. Nach nur wenigen Minuten stellt sich heraus, dass die Welt mehr Geheimnisse zu bieten hat als angenommen und der Wille weiterzuspielen steigt.

OneShot

2. Erheiterung

Mein Name! Ich bin Gott. Nicht ganz so wie in Black & White, aber auch nicht so plump wie “Ich bediene eine Spielfigur, das macht mich zu ihrem Herrscher”. Besser!

3. Neugier

Die Neugier steigt. Das Spiel hat mich schon einmal überrascht, wird es das nochmal tun? Es gibt eine neue Welt, eine klare Mission. Roboter, Items, die tolle Idee, das Rezept für ein fesselndes Spiel und ich will wissen, wie es weitergeht mit Niko und vor allem, was die Entwickler sich abgesehen von der Story noch haben einfallen lassen.

4. Ernüchterung

Es gibt doch nicht so viele Items und Charaktere in dieser scheinbar großen Welt. Die Rätsel sind typische Adventure-Rätsel und Monotonie schleicht sich ein. Wie lange es noch so weitergehen mag?

5. Fortschritt

Nicht allzu lange! Das Spiel hat mich kalt erwischt und Fassungslosigkeit überdeckt die Langeweile. Es geht mit großen Schritten voran, eine regelrechte Leseflut erscheint und unzählige Dokumente und Dialoge wollen nach Informationen durchsucht werden. Dann heißt es: Auf zu neuen Ufern! Das Spiel stellt neue Charaktere vor, wir erfahren noch mehr vom Schicksal der Welt. Unweigerlich damit verbunden ist das Knacken von Codes. Ob Schieberätsel, Farbenrätsel, versteckte Zahlen und Zeichen, die sich in den unerwartetsten Orten verstecken können – OneShot liefert ab und besticht mit altbekannten Elementen und frischen Ideen.

OneShot

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Amazon

Amazon Cyber Monday – Deals und Angebote am 21.11.2017

Zweite Runde, neues Glück bei der Schnäppchen-Jagd der Amazon Cyber Monday Woche. Auch am 21. ...