Home » Artikel » Reviews » Review: Holy Potatoes! We’re in Space?! – Vegetarischer Ausflug in die Popkultur

Review: Holy Potatoes! We’re in Space?! – Vegetarischer Ausflug in die Popkultur

Zu hart oder zu weich gekocht?

Wer mit der kindlichen Art von Cassie und Fay klar kommt und den Einstieg von Holy Potatoes! We’re in Space?! gespielt hat wird schnell den Eindruck bekommen, dass es sich hierbei um eine Art Faster Than Light für Kinder handelt: Die Animationen sind bunt und albern, der Schwierigkeitsgrad anfangs nicht hoch und die Management-Anteile überschaubar. Doch nach etwa vier Stunden beginnt das Spiel ordentlich anzuziehen. Mit einem kleinen Plottwist werden plötzlich auch die Gegner härter und die Bosse deutlich schwieriger. Das Spiel ist mit seinen Spielmechaniken dabei deutlich erbarmungsloser, als es auf den ersten Blick scheint: Wird eine Waffe im Kampf zerstört, ist sie weg. Hat man den Bauplan bereits verkauft, gibt es keinen Weg, sie wieder zu bekommen. Das Crewmitglied, das die Waffe bedient hat, fällt für mehrere Sol aus und muss sich in der Krankenstation erholen. Holy Potatoes! We’re in Space?! versucht dieser Schwierigkeit mit sehr fair gesetzten automatischen Speicherpunkten entgegenzuwirken.

Fazit

Hinter dem Satzmonster „Space Adventure Game mit Management Elementen und rundenbasierte Kämpfen“ steht ein kleines Spiel, das sich durchaus sehen lassen kann. Das ungewöhnliche Setting, die noch ungewöhnlicheren Gegner und die schräge Geschichte über zwei Schwestern, die ihren Opa suchen, sind ein erfrischend bunter Mix. Die offensichtlichen Einflüsse aus der modernen Popkultur entlockt auch den älteren Gamern hin und wieder ein Schmunzeln, während die Gemüse-Wortwitze wohl keinen Clown hinter dem Ofen hervorlocken werden.

Ein paar Kleinigkeiten stören dann aber doch: Die Begegnungen auf den Erkundungstouren wiederholen sich relativ schnell. Schon nach der Überschrift weiß der Spieler, was er gleich klicken muss, um positiv aus dem Vorfall hervor zu gehen. Auch eine optische Abwechslung am eigenen Raumschiff via Customization wäre auf Dauer angenehmer. Zudem sticht der ein oder andere Rechtschreibfehler in unserer Review-Version noch ins Auge, was aber leicht behoben werden kann.

Zusammenfassend haben wir mit Holy Potatoes! We’re in Space?! eine gesunde Mischung an verschiedenen Gameplay-Elementen aus ökologischem Indie-Anbau … Gesund und ökologisch, versteht ihr? Wegen Gemüse! Harhar!

Holy Potatoes! We're in Space?!
Eine coole Sci-Fi Geschichte mit einer verrückten Idee und der richtigen Mischung aus Management und rundenbasierten Kämpfen.
Reader Rating3 Votes90
verrücktes Setting, konsequent durchgezogen
viele Waffen
Referenzen aus der Popkultur
eine nette Geschichte mit Wendungen
kreative Bosse
repetitive Erkundungen
stark schwankender Schwierigkeitsgrad
80
Gesund und knackig, so macht Gemüse Spaß!

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Devil May Cry HD Collection

Devil May Cry HD Collection – Ankündigung

Capcom hat bekanntgegeben, dass im kommenden Jahr die Devil May Cry HD Collection erneut auf ...