Home » Artikel » Reviews » Review: Holy Potatoes! We’re in Space?! – Vegetarischer Ausflug in die Popkultur

Review: Holy Potatoes! We’re in Space?! – Vegetarischer Ausflug in die Popkultur

In Holy Potatoes! We’re in Space?! heben die Kartoffeln plötzlich ab. Nachdem das Gemüse in Holy Potatoes! A Weaponshop?! zahlreiche Waffen für Helden geschmiedet und verkauft hat, hält es das Grünzeug nicht länger am Boden: In einer weit entfernten Galaxie, lang vor unserer Zeit, bedroht die böse Vereinigung Eklipse das Gute.

Eine Reise durch Raum und Popkultur

Die Geschichte beginnt mit einem Prolog, welcher gleichzeitig als Tutorial dient. Hier macht ihr die ersten Schritte, während ihr, die Kartoffel Jiji, sich mit ihrem Verbündeten Harry zerstreitet. Es geht um die Führung der Vereinigung Eklipse. Während Jiji einen gemäßigten Führungsstil bevorzugt, will Harry alle Extreme ausschöpfen. Es kommt zum Showdown und schließlich zu einem Schnitt.

Jahre später stehen Fay und Cassie an Bord des Raumschiffes, mit dem ihr gerade noch Harry bekämpft habt. Die starken Waffen von damals sind verschwunden und die Schwestern kommentieren den Zustand des Schiffes eher negativ. Doch sie haben sich ein Ziel gesetzt, für das sie das Schiff, welches ihr am Anfang selbst benennen dürft, wieder auf Vordermann bringen wollen: Ihr Opa Jiji ist seit dem Vorfall verschwunden. Die Schwestern vermuten, dass er ein Gefangener der bösen Eklipse ist und sie machen sich auf den Weg. Eine spannende Reise beginnt und viele Abenteuer warten auf die jungen Frauen.

Holy Potatoes! We're in Space?!
Referenz an die Popkultur: Check.

Was zunächst nach einfacher Standardkost in Sachen Geschichtenerzählung klingt, hat ein paar erstaunliche Wendungen parat. In jeder Galaxie, in die sich Cassie und Fay hineinwarpen, warten spannende Geschichten darauf, entdeckt zu werden. So gut wie immer ist auch ein Seitenhieb auf die Popkultur dabei. Kleines Beispiel gefällig? In einer der ersten Galaxien trefft ihr Indy Friteuse, ein Schatzjäger, der eure Hilfe bei einer geheimnisvollen Tempelruine benötigt. Die bekannten Indiana Jones – Fanfaren sind auch dabei.

Die Dialoge sind nicht vertont, ihr müsst also eure Lesebrille putzen, bevor ihr euch mit Holy Potatoes! We’re in Space?! anlegt. Die Zwischensequenzen bestehen aus einfach Hintergrundbildern, in deren Vordergrund sich die verschiedenen Charaktere gegenüberstehen und mit übertrieben dargestellten Emotionen die eingeblendeten Texte unterstreichen. Selten hat der Spieler die Möglichkeit, mittels einer Dialogoption den Lauf der Dinge zu beeinflussen.

Holy Potatoes! We're in Space?!

Die Entwickler von Daylight Studios haben dabei einen großartigen Job gemacht, das Gemüse-Setting konsequent durchzuziehen. Die Charaktere verwenden Sätze wie „heilige Krokette“ und werfen mit flachen Wortwitzen nur so um sich. Auch auf normale Waffen wurde verzichtet: Statt Laserkanonen könnt ihr euer Schiff beispielsweise mit einer Erbsenpistole ausrüsten.

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Amazon

Amazon Cyber Monday – Deals und Angebote am 22.11.2017

Mittwoch. Wie ist das nun wieder passiert? Auch der inzwischen dritte Tag des Amazon Cyber ...