Home » Artikel » Specials » Resident Evil Historie – Die Entwicklung der Serie von Teil 1 bis Teil 6 – Teil 5

Resident Evil Historie – Die Entwicklung der Serie von Teil 1 bis Teil 6 – Teil 5

In diesem Special beschäftigen wir uns ausschließlich mit der Resident Evil-Kernserie. Obwohl offiziell zur Serie angehörend und von uns persönlich sehr geschätzt, finden Ableger und Derivate keinen Platz in unserer Betrachtung. Eine komplette Analyse des Resident Evil-Universums wäre zu weit gefasst und würde den Platz eines Buches benötigen. Aus diesem Grund vergleichen wir aktuelle Serienableger mit ihren Vorgängern und Urvätern. Dabei treiben uns Fragen an, wie:

Was hat sich geändert? Welche Features sind dazugekommen, welche entfallen? Was wurde am Gameplay verändert? Ist die Serie ihren Wurzeln treu geblieben oder wurde sie umgekrempelt und zwischenzeitlich neu erfunden? Entsprechen aktuelle Spieletitel überhaupt noch der Bezeichnung und der ursprünglichen Intention der Spielereihe?

 

Resident Evil 4 – Ein einschneidendes Spiel in der Entwicklung der Serie

Resident Evil 4 erschien im Jahr 2005 und zunächst als Exklusuvtitel für Nintendos damals aktuelle Konsole, den Gamecube. Später wurde das Spiel auch auf PlayStation 2 (2005), Windows PCs (2007), Nintendo Wii (2007), Mobiltelefone (2008) sowie PlayStation 3 (2011) und Xbox 360 (2011) herausgebracht. Eine überarbeitete HD-Version erschien zuletzt am 28. Februar 2014 weltweit für Windows PCs.

RE4_4
Seinen Empfang in Spanien hat sich Leon bestimmt anders vorgestellt: Ein hässlicher und dazu höchst aggressiver Troll hat es sich zur Aufgabe gemacht, die physische Form des jungen Polizisten etwas umzugestalten.

Zur Geschichte: Der Pharmakonzern Umbrella Corporation wurde in der Zwischenzeit zerschlagen und mit ihm auch virenmutierte Zombies und ähnliche, zombiearige Geschöpfe. An deren Stelle kamen im neusten Ableger der Survival-Horror-Serie die „Las Plagas“ in das Spiel. Nicht minder gefährlich als Zombies, sind die Las Plagas eine Rasse von parasitären Geschöpfen, die Menschen und andere Lebewesen befallen und sich deren Körper zu eigen machen. Dadurch, dass die Parasiten im ausgewachsenen Zustand mit dem Rückenmark ihres Wirtes verschmelzen, können sie vollständige Kontrolle über diesen übernehmen. Aus dem Körper des Wirtes werden somit beispielsweise willenlose Kampfmaschinen, die für jeden Zweck eingesetzt werden können, ohne dabei Angst oder Bedenken zu empfinden. Die von den Las-Plagas-Parasiten befallenen Dörfler in Resident Evil 4 mutieren so zu schmerzresistenten, übermenschlich starken, zombieähnlichen Geschöpfen, die über ein starkes Kollektivbewusstsein verfügen sowie gemeinsam und koordiniert ihre Feinde angreifen.

RE4_2
Nein, bei den Herrschaften handelt es sich nicht um Zombies: Die Las Plagas sind von Parasiten befallene Lebewesen, die keinen eigenen Willen mehr haben.

Der aus Resident Evil 2 bekannte Jungpolizist Leon S. Kennedy, der mittlerweile im Dienste der US-Regierung agiert, erhält die Mission, die entführte Tochter des US-Präsidenten zu retten. Diese wird von der Los-Illuminatos-Sekte im fiktiven spanischen Dorf Pueblo gefangen gehalten. Während seiner Mission stößt Leon jedoch auf eine weitaus bedrohlichere Erkenntnis, als die alleinige Entführung der Präsidenten-Tochter: Mithilfe der Las Plagas versucht die Los-Illuminatos-Sekte, die Weltherrschaft an sich zu reißen. Es liegt nun am tapferen und kampferprobten Polizisten Leon S. Kennedy dieses Vorhaben zu verhindern.

RE4_1
Kennen wir doch aus Resident Evil 2: Der junge Polizist Leon S. Kennedy hat den Auftrag, die entführte Tochter des US-Präsidenten aufzuspüren und nach Hause zu bringen.

Ein Kommentar

  1. echt toller Überblick,
    ich warte sehnsüchtig auf den nächsten teil!

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Need for Speed Payback

Review: Need for Speed Payback – Heute wird abgerechnet!

Need for Speed zählt zu der erfolgreichsten, beliebtesten und langjährigsten Rennspiel-Serie überhaupt, auch wenn die ...