Home » News » Quantum Break – Auf Windows 10 nur als Store-App verfügbar
Quantum Break

Quantum Break – Auf Windows 10 nur als Store-App verfügbar

Wie mittlerweile bekannt ist, erscheint Quantum Break nicht nur für die Xbox One sondern auch für PCs mit Windows 10.

Diese Entscheidung hat nicht allen gefallen. Darüber hinaus gibt es für PC-Spieler vielleicht noch einen kleinen Dämpfer: Das Spiel wird einzig und alleine über den Windows 10-Appstore verfügbar sein und dementsprechend auch als App laufen. Dies bedeutet jedoch, dass Quantum Break somit mit allen Vor- und Nachteilen einer Windows-App ausgestattet sein wird. Konkret heißt das, dass diese zum Beispiel kein exklusives Vollbild mitbringen und  kein regulärer Zugriff auf das Verzeichnis des Spiels möglich ist. Standardmäßig werden Apps auf der Systemplatte von Windows installiert. Oftmals fällt die Systemplatte jedoch wesentlich kleiner aus (Stichwort SSD) und viele Spieler haben darauf überhaupt keinen Platz für ein großes Spiel. Vorher müsste also noch eine entsprechende Änderung in den Einstellungen gemacht werden, was aber wohl die wenigsten wissen.

Diese Tatsache ist auch eine generelle Absage an andere Plattformen wie zum Beispiel Steam, GOG oder sogar einer Retailfassung. Einer der größten Nachteile ist jedoch: Der Store funktioniert nur mit einem gültigen Microsoft-Account. Wer also ein lokales Konto nutzt, ist bei dem Spiel komplett außen vor. Hier mag es Mittel und Wege geben, das Ganze zu umgehen, jedoch erfordern diese diverse Eingriffe ins System und sind nicht für jeden machbar.

Sollten euch diese Punkte jedoch nicht stören, erwartet euch das Spiel ab dem 5. April im Windows Store.

Über Daniel Martin

Daniel Martin
Irgendwo zwischen Game Boy und NES hat Daniel Mitte der 90er den PC entdeckt und beschäftigt sich bis heute noch damit. Zwar geht er häufiger mit einer PS4 fremd, kehrt am Ende des Tages jedoch immer zum geliebten PC zurück, wo er sich auch für Klassiker begeistern kann. Und wenn mal gar nichts los ist, verschwindet er unter einer Oculus Rift und taucht in die virtuelle Realität ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Auch interessant!

Unreal Nali Castle

Unreal – Intro mit Unreal Engine 4 nachgebaut

Als Unreal im Jahre 1998 erschien, war es ein Grafikwunder. Die gleichnamige Engine hat Welten ...