Home » News » PS4 vs. Xbox One – Verkaufszahlen aus Deutschland
PS4 vs Xbox One sony microsoft

PS4 vs. Xbox One – Verkaufszahlen aus Deutschland

Es wird ein ewiger Kampf sein, den Microsoft und Sony mit ihren Konsolen ausfechten. Nicht nur, dass die Fanlager gespalten sind – auch bei den Verkaufszahlen liefern sich die PS4 und die Xbox One eine weltweite Schlacht. Nun wurden vergleichende Zahlen beider Konsolen für den deutschen Raum veröffentlicht.

Um die Kernaussage dieser Zahlen gleich vorweg zu nehmen: Die PS4 wischt im Hinblick auf die Verkäufe in Deutschland mit der Xbox One den Boden. Die Zahlen stammen aus aktuellen Daten von Media Control GfK, die der führende Anbieter für die Ermittlung von Verkaufszahlen im Mediabereich sind.

Während Microsoft seit der Markteinführung der Xbox One im November letzten Jahres rund 170.000 Einheiten Absetzen konnte, stehen dem gut 540.000 verkaufte PS4 Konsolen gegenüber. Das ist ein Verhältnis von 3:1 für Sonys Konsole. Allerdings liegt der japanische Konzern auch bei der letzten Konsolengeneration mit ca. 4,2 Millionen verkauften Einheiten rund 100% über den Verkaufszahlen, die Microsoft hierzulande erreichen konnte.

Weltweit liegen die Verkaufszahlen der PS4 ebenfalls vor denen der Xbox One. So konnte Sony bisher rund 8,5 Millionen Geräte verkaufen, bei Microsoft sind es bislang 4,9 Millionen. Beobachter führen diesen Umstand auf „hausgemachte Probleme“ bei Microsoft zurück. Bei der Ankündigung der Xbox One hatte der Konzern unter anderem angekündigt, dass Kinect rund um die Uhr im Standby Modus aktiv bleiben sollte und die Konsole so vorgestellt, dass wenigstens einmal am Tag eine Internetverbindung von Nöten gewesen wäre. Diese Pläne wurden nach der Vorstellung der PS4 und entsprechenden Reaktionen der potenziellen Käufer zwar schnell wieder verworfen, stellten aber für die Next-Gen-Xbox einen klaren Imagenachteil dar.

Auf der Gamescom, die vom 13. bis zum 17. August in Köln stattfindet, ist Microsoft also in Zugzwang. Man kündigte unlängst an, auf der Messe einige Überraschungen parat zu haben und ein starkes Spieleportfolio mit nach Deutschland zu bringen. Ob dies reicht, um das Blatt zu wenden, steht freilich noch in den Sternen. Eine Aufholjagd täte der Konkurrenz im Geschäft und damit letztendlich den Gamern aber sicherlich gut.

Über Matthias Holtmann

Matthias. Zocker seit den frühen Neunzigern, Schreiberling seit 2003. Bei Gameplane.de für die Kontrolle des wilden Redaktionshaufens mitverantwortlich. Er saugt alles auf, was irgendwie mit Spielen zu tun hat und schließt es in dem extra dafür eingerichteten Brain-Tresor ein. Egal ob Indies, AAA-Titel oder Casual-Schrott: Perlen gibt es für ihn in jedem Genre.

4 Kommentare

  1. Ewiger Kampf? Wer weiß, ob MS überhaupt noch eine nächste Generation nach der One auf den Markt bringen wird. Die Xbox-Sparte ist bei denen sowieso schon im Visier und wenn die nicht genug verdient, ist die schneller weg als man gucken kann.

  2. Frank Richter

    es sind die medien daran schuld – auch das niemand oder kaum eine game news seite im netz was über die stärken von xo schreibt wie zum beispiel SEA ISLAND GPU / DirectX12 / GPGPU / HSA+ / ESRAM das ist 2014 / 2015 Future Tech und das hebt die grenzen zwischen CPU und GPU auf O.o
    sony ps4 hat nichts davon sorry das so sagen zu müssen aber ps4 ist yesterday-tech –
    auch das xo zur zeit mit directX11 mit nur einem cpu kern die games berechnet was für 720p und niedrige FPS veratwortlich zu machen wäre aber in der ps4 berechnen schon jetzt mehrere cpu kerne die games was auch kaum jemand im netz schreibt – weil sony pleite ist und die leser den shitstorm über microsoft abgelassen haben das ist die schuld der internetmedien die bis heute den esram nicht richtig erklären können da der esram in verbindung mit HSA+ und ESRAM und gpgpu die grenze zwischen cpu und gpu aufhebt . und das ist auch was die news seiten dazu bewegt auch mitzumachen beim schrottbox shitstorm …und das obwohl sony tatsächlich das selbe wie microsoft plante nämlich gebrauchtspielsperre drm dlc massnamen was den entwicklern überlassen worden wäre ob sie gebühren erheben ,da aber sony bis heute nicht genug breitbandserver hat konnte sony vor der e3 ihre pläne zurücknehmen und beobachten wie microsoft marktforschung betreibt :poop: …der shitstorm über ms also zu unrecht …wie kann das sein das das verhältnis 1-3 für ps4 ausfällt O.o niemand schreibt davon das sony das selbe plante aber das die ps4 in über 50 ländern verkauft wird und xo bislang nur in 13 ländern wird verschwiegen – da bedeutet nämlich das xo sich besser als die ps4 vekauft :p :p :p :p :p hier eine meiner quellen – genauso glaubwürdig wie alles andere im netz http://misterxmedia.livejournal.com/

  3. Playstation ist einfach beliebter! War so und wird auch immer so bleiben

  4. Hat wer wii u verkaufszahlen zum Vergleich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Auch interessant!

Nintendo NX

Nintendo NX – Der Grund warum sie bei der E3 fehlte

Auf der diesjährigen E3, hatten viele damit gerechnet und einige gehofft, dass Nintendo erstmals ihre ...