Home » Artikel » Previews » Preview: The Swords of Ditto – Kleines Koop-Abenteuer

Preview: The Swords of Ditto – Kleines Koop-Abenteuer

Das Action-Adventure-RPG The Swords of Ditto könnt ihr sowohl alleine als auch im Koop erleben. Auf der gamescom 2017 durfte ich mir einen ersten Eindruck von dem Titel bilden, der Anfang 2018 für PC und PS4 erscheinen soll.

In dem Action-RPG werdet ihr in den Kampf gegen den bösen Mormo ziehen. Die große Besonderheit: jedes neue Abenteuer wird einzigartig. Jede Geschichte wird anders verlaufen, dabei spielt es sogar eine große Rolle, ob ihr erfolgreich seid oder gar scheitert. Alles wird vom Spiel aufgezeichnet und hat dann Auswirkungen auf das folgende Abenteuer. Das verspricht viel Wiederspielwert. Wenn ihr es beispielsweise schafft, den bösen Mormo zu besiegen und danach einen neuen Durchlauf startet, dann werdet ihr mit eurer neuen Helden-Generation in einem sehr friedlichen Land starten. Wenn ihr den Kampf gegen Mormo allerdings verliert, dann wird die Insel Ditto in eine Dunkelheit gehüllt und euer Abenteuer beginnt demnach deutlich düsterer. Demnach soll die Spielzeit eines Durchganges nicht allzu hoch ausfallen, da der Titel davon lebt, dass ihr ihn mehrfach durchspielt und immer wieder anders erlebt. Der fiese Mormo wird immer wieder zurückkehren und so setzen sich die neuen Helden immer wieder das Ziel, Mormo wieder und wieder zu besiegen, um so dem Geheimnis näher zu kommen, wie sich Mormo vielleicht ein für alle Mal besiegen lässt. Ein wirklich interessantes und vielversprechendes Konzept, zumal ihr mit jedem neuen Abenteuer sogar die Ausrüstung und Monumente der Vorgänger-Helden finden könnt.

Auch wenn die zufällig generierte Welt von The Swords of Ditto in einem sehr bunten und knuffigen Comic-Grafikstil gehalten ist, so nehmt euch in Acht vor all den bösen Monstern und gefährlichen Dungeons, die sich überall auf der Overworld verstecken. Die Dungeons sind zudem mit kleinen, sehr netten Rätseln gespickt, was besonders im Koop einige spaßige Spielstunden garantiert. Im Dorf könnt ihr zudem eure Fähigkeiten aufbessern und auch etliche Schätze lassen sich in dem Abenteuer finden. Das Gameplay hingegen ist sehr zugänglich und simpel. Es erinnert sogar leicht an frühe The Legend of Zelda-Titel. Ihr könnt eine Rolle zum Ausweichen ausführen, per Tastendruck mit einem Schwert angreifen oder gar auf Pfeil und Bogen wechseln und so aus der Distanz angreifen. Allerdings gibt es auch noch einige weitere Spezialwaffen.

Fazit

Nicole WetzelIn The Swords of Ditto erwartet euch ein humorvolles Abenteuer, welches vor allem durch sein Konzept besticht, dass jedes Abenteuer anders verläuft. Auch der süße, bunte Comic-Grafikstil ist wirklich schick und vor allem die kleinen Rätsel in den Dungeons machen großen Spaß. Besonders wenn man den Titel im Koop spielt, verspricht das Spiel einige spaßige Spielstunden.

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Uncharted 4: A Thief's End

Uncharted – Nathan Drake feiert 10-jähriges-Jubiläum

Nathan Drake und die Uncharted-Reihe feiern dieses Jahr ihren zehnten Geburtstag, denn am 5. Dezember ...