Home » Artikel » Previews » Preview: The Black Death – Hat die Pest eine Chance?

Preview: The Black Death – Hat die Pest eine Chance?

Survivalgames – man müsste meinen, so langsam hätte man alle Szenarien durch. Denkste? Dann hast du wohl nicht die Rechnung mit The Black Death gemacht! Das Spiel ist ab dem 19. April 2016 als Early Access Version auf Steam verfügbar und wir durften es für euch vorab genauer unter die Lupe nehmen.

Zombieapokalypse? War gestern!

The Black Death beschäftigt sich (wie der Name schon verrät) mit dem Schwarzen Tod. Als Überlebender des durch die Pest geplagten Mittelalters gilt es in erster Linie (Was auch sonst?) ein Überlebender zu bleiben. Neben der Pest lauern euch Gefahren wie knappe Nahrungsressourcen, Banditen und feindselige Spieler im Nacken.

Ob wir das Spiel lieber bestreiten, indem wir durch die Gegend ziehen und Häuser plündern oder uns eher als Händler ein hübsches Heim kaufen (nein, ein Eigenbau ist nicht möglich) und unseren eigenen Handelsstand eröffnen, bleibt dabei uns überlassen.

Steuerung – gewöhnlich ungewöhnlich

Die Grundsteuerung unterscheidet sich in The Black Death nicht sonderlich von anderen Survivalgames. Lediglich die Kampfsteuerung ist etwas gewöhnungsbedürftig.

Anstatt einfach wild auf die Gegner einzuprügeln gilt es, geschickt die richtige Taste zu drücken, um eine ungeschützte Stelle des Gegners zu treffen bzw. selbst gegnerische Angriffe richtig abzuwehren. Ob sich dieses Kampfsystem gerade im PvP durchsetzen wird, wird sich zeigen.

Und so überleben wir!

Oder auch nicht? Vergleichsweise gering ist die Gefahr, durch feindliche NPCs oder Spieler (zumindest während der Testphase) zu sterben. Die größte Gefahr stellt im Moment hingegen ganz klar der Nahrungsmangel dar: Kaum unsere letzten Vorräte verputzt, schon nähert sich der knurrende Magen wieder dem gefährlichen Bereich. Hier sprach ein Entwickler im Chat jedoch kurz an, dass die Hungerrate gesenkt werden soll.

Aber dann gäbe es da ja auch noch die Pest! Über die ganze Karte verteilt gibt es Gebiete, in denen man sich mit der tödlichen Krankheit anstecken kann. Zumeist haben sich freundlicherweise bereits Leute die Mühe gemacht, die Gefahrenbereiche mit einem roten X zu markieren. Sobald wir ein solches Gebiet betreten oder infizierte Nahrung zu uns nehmen, steigt unsere Infektionsrate. Wenn diese 100 % erreicht – nun ja, ihr könnt es euch denken!

Eine Infektion mit der Pest wird im späteren Spielverlauf jedoch nicht gleich den baldigen Tod bedeuten. Durch die Mönch-Klasse wird sich die Infektionsrate senken lassen.

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Devil May Cry HD Collection

Devil May Cry HD Collection – Ankündigung

Capcom hat bekanntgegeben, dass im kommenden Jahr die Devil May Cry HD Collection erneut auf ...