Home » Artikel » Previews » Preview: Strange Brigade – Fortune and glory, kid.

Preview: Strange Brigade – Fortune and glory, kid.

Entwickler Rebellion mag nicht nur Zombies und Sniper, sondern offensichtlich auch die alten Zeiten. Wir durften während der gamescom 2017 Strange Brigade im Koop anspielen und dabei testen, ob der Mix aus Archäologie, schrägen Charakteren und Koop-Schnetzeleien funktioniert.

Die seltsame Truppe

Strange Brigade spielt in den 1930er Jahren. Unsere Truppe agiert im Auftrag des Britischen Empires und soll in Ägypten übernatürliche Phänomene untersuchen und dabei allerlei Schätze bergen. Indiana Jones ist das große Vorbild und ähnlich skurril fällt die Kampagne durch den Wüstenstaat auch aus. Auf unserem Weg durch Katakomben und alte Tempel können wir einen der vier Charaktere spielen, welche sich zwar nicht bei der Wahl der Waffen, wohl aber bei den Attributen und Spezialangriffen unterscheiden. Dabei haben wir die Wahl zwischen dem Soldier, dem Engineer, dem Scholar oder dem Wayfinder. Jeder dieser Helden kann durch das Austeilen von Schaden sein Medaillon aufladen und dadurch einen mächtigen Spezialangriff auf die Gegnerhorden loslassen. Doch auch die Umgebung der Level selbst hilft uns dabei, die Gegner ins Jenseits zu befördern, indem wir beispielsweise eine der zahlreichen Fallen aktivieren.

Strange Brigade

Strange Brigade kann zwar auch im Singleplayer gespielt werden, doch entfaltet das Spiel sein ganzes Potenzial erst im kooperativen Multiplayer. Dieser spielt sich ein wenig wie die alten Serious Sam-Spiele oder auch Left 4 Dead. Unmengen Gegner, welche natürlich zum ägyptischen Setting passen, wollen euch ans Leder. Um zwischendurch für ein wenig Abwechslung zu sorgen, müsst ihr auch Rätsel lösen, um weiterzukommen, oder aber einen Zwischenboss erledigen. Diese künstlichen Hindernisse erinnern an eben jene aus Left 4 Dead, in denen wir eine Zeit lang ausharren oder etwas besorgen mussten, bevor das Spiel uns weitergehen ließ. Die Rätsel in Strange Brigade sollen bei jeder Partie anders zu lösen sein, was den Wiederspielwert erhöhen dürfte. Zudem erhaltet ihr nach jeder Runde Ingame-Geld, wodurch ihr euch bessere Waffen für die nächste Runde kaufen könnt.

Einen Veröffentlichungstermin für Strange Brigade gibt es zwar noch nicht, doch soll das Spiel für PC, Xbox One und PS4 erscheinen.

Fazit

Caroline ValdenaireIch habe sowohl mit Serious Sam als auch Left 4 Dead Unmengen an Stunden verbracht, die ich nicht mehr missen möchte. Gute Koop-Titel sind rar. Natürlich hat man zwischendurch mal ein Spiel, das einen für einige Stunden begeistert, doch fehlt dann meist das Besondere, das einen länger zum Spielen motiviert. Wir konnten Strange Brigade während der gamescom zwar nicht besonders lange anspielen, ich war zwischendurch ob der Wegfindung auch ein klein wenig verwirrt, doch fand ich das Spiel von Rebellion spannend. Vor allem im Koop könnte der Titel begeistern. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass man in möglichen DLCs weitere Kampagnen in anderen Ländern sowie neue Charaktere hinzufügt. Wie es mit der Langzeitmotivation aussieht, kann man natürlich noch nicht vorhersehen. Während unserer Anspielsession begeisterten mich vor allem die Charaktere, die ausnahmsweise nicht dem typischen Klischee entsprechen, und auch der durchgängig skurrile Humor.

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

WWE 2K18

WWE 2K18 – Neuer Patch im Anmarsch

Nachdem wir uns bereits im Test zu WWE 2K18 über die vielen Bugs beschwert haben, ...