Home » Artikel » Previews » Preview: Pizza Connection 3 – Pizza mit Ameisen wieder im Sortiment

Preview: Pizza Connection 3 – Pizza mit Ameisen wieder im Sortiment

Noch ist Pizza Connection 3 in einer frühen Alpha-Phase, dennoch konnte mir einer der Entwickler auf der gamescom 2017 erstes Gameplay zeigen. Das Ziel für den Nachfolger der Pizza Connection-Reihe ist es, auch moderne Trends wie Food Trucks und Lieferservices ins Spiel und an bekannte Schauplätze wie Rom oder Paris zu bringen.

Neue Vielfalt

In der finalen Version von Pizza Connection 3 sollen in insgesamt sieben Städten die Restaurants zum Erfolg geführt werden. Unter anderem in Paris, gut erkennbar am berühmten Eiffelturm, und in Rom mit seinem Kolosseum. Doch nicht nur die berühmten Bauwerke sollen den Spieler daran erinnern, wo er sich gerade befindet: Auch die Häuser der Einwohner sind dem jeweiligen Stil der Region angepasst und dazu passende Hintergrundmusik gibt es dazu auch.

Pizza Connection 3 - Screenshot

Apropos Bewohner. Diese haben in Pizza Connection 3 einen eigenen Tagesablauf. Teenager besuchen Schulen, Erwachsene müssen arbeiten gehen. Das ist wichtig zu wissen, denn wer ein Restaurant in der Nähe einer Schule führt, sollte sein Angebot an die Bedürfnisse der jungen Kunden anpassen.

Nicht jeder Einwohner mag nämlich dieselbe Pizza. Teenager mögen es gerne einfach und lieben ihre Pizza mit Salami, während bei der High Society gerne etwas Hochwertigeres drauf kommen darf. Diese Bedürfnisse spiegeln sich auch in der Ausstattung des jeweiligen Restaurants wieder: Rustikale Einrichtung oder Luxusmöbel, die Entscheidung liegt bei den Spielenden und der gewünschten Zielgruppe.

Pizza backen darf nicht fehlen

Auch der Pizza Editor wurde überarbeitet und ist auch in Pizza Connection 3 wieder verfügbar. Der Spieler kann nicht nur aus einer Vielzahl von Zutaten auswählen, welche die Beliebtheit der Pizza bei verschiedenen Kunden beeinflusst, sondern auch die Form der Pizza verändern. Den Entwicklern war es wichtig, dass die Pizza auch dann erkennbar ist, wenn sie im Spiel auf die Tische der virtuellen Gäste kommt. So könne der Spieler auch gleich erkennen, wie gut seine neueste Kreation ankommt. Ungewöhnliche Zutaten wie Ameisen oder Heuschrecken dürfen im Sortiment natürlich nicht fehlen.Pizza Connection 3 - Screenshot

Neben dem Bestimmen der Speisekarte hat Pizza Connection 3 alles, was eine gute Wirtschaftssimulation benötigt: Mitarbeiter müssen eingestellt werden und wie das auf dem Arbeitsmarkt so ist, gibt es dafür hochqualifiziertes Personal oder billige Arbeitskräfte, die weniger effizient sind. Für die Mitarbeiter müssen auch Schichtpläne erstellt werden. Wann hat das Restaurant viel Kundschaft? Dann wäre es besser, für diese Zeit eine zweite Bedienung einzustellen. Es soll auch möglich sein, einen Pizzalieferanten einzustellen.

Die Entwickler erklärten mir, dass ein Restaurant auch komplett auf Lieferung ausgelegt werden kann. Mit Forschungen könnten neue Grundrisse für die Gebäude freigeschaltet werden. Räume können dann individuell belegt werden. Möchte der Spieler sich auf Lieferdienste mit einem Restaurant spezialisieren, bräuchte er einen großen Abstellraum für Roller und Fahrräder, eine große Küche, aber nur einen kleinen Bereich für Gäste. Pizza Connection 3 - Screenshot

Multiplayer nur bei Erfolg

Auch über die Zukunft von Pizza Connection 3 haben sich die Entwickler schon ein paar Gedanken gemacht. Das Spiel soll komplett modbar sein. Wenn es den Spielern gefällt, wäre sogar ein Multiplayer und weitere Inhalte denkbar. Die Entwickler betonten mir gegenüber aber, dass eine kostenpflichtige Erweiterung Pizza Connection 3 auch wirklich bereichern würde. DLCs, mit denen etwa neue Zutaten freigeschaltet werden können, wird es mit ihnen nicht geben. Eine Einstellung, von der sich andere Studios eine Pizzascheibe abschneiden können.

Release des Spiels soll im Frühjahr 2018 sein.

Fazit

Pizza Connection 3 ist ein durchweg sympathisches Spiel. Bei der Demo, die mir auf der gamescom 2017 gezeigt wurde, hat zwar noch nicht alles geklappt, aber die Idee hinter dem Spiel und den geplanten Features ist gut. Oberflächlich betrachtet scheint das Pizzabacken und das Erweitern der eigenen Restaurantkette ein nettes Spielchen zu sein, doch unter dieser Oberfläche brodelt ein ausgeklügeltes System, das einer Wirtschaftssimulation nahe kommt: Die Zielkundschaft muss direkt angesprochen und immer im Hinterkopf behalten werden, Standorte für neue Restaurants müssen gut gewählt sein. Hinzu kommen Schichtpläne, die Versorgung mit frischer Ware und auch die Konkurrenz schläft nicht. Ein spannendes Spiel aus deutschem Hause könnte da 2018 auf uns warten.
Caroline ValdenaireIch bin ein unglaublich großer Fan von Pizza Syndicate, auch wenn ich mit den dortigen kriminellen Machenschaften irgendwie überfordert war. Das Pizzabacken allein war damals aber Grund genug, das Spiel zu starten. Mit Pizza Connection 3 scheint man aus alten Fehlern gelernt zu haben und möchte zugleich mit alten Stärken punkten.

Vor allem die Forschung hat es mir dabei angetan. Dass man erst nach und nach Komfortfeatures freischaltet, dürfte dem Langzeitspaß sehr gut tun. Dass man wiederum nicht wild umherklicken muss, um den Geschmack der gewünschten Zielgruppe zu treffen, kann man nur begrüßen, da dies in der Vergangenheit den Spielspaß enorm bremste. Ich bin vermutlich ein bisschen zu euphorisch, kann 2018 aber kaum noch erwarten, freue mich auf zahlreiche (ha!) Statistiken und eine potenziell tolle Wirtschaftssimulation aus deutschen Landen.

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Amazon

Amazon Cyber Monday – Deals und Angebote am 21.11.2017

Zweite Runde, neues Glück bei der Schnäppchen-Jagd der Amazon Cyber Monday Woche. Auch am 21. ...