Home » Artikel » Previews » Preview: Nine Parchments – Ein Hauch von Trine

Preview: Nine Parchments – Ein Hauch von Trine

Bei Nine Parchments handelt es sich um ein Koop-Spiel, welches ich während der gamescom 2017 näher ansehen und auch selbst antesten konnte. Die Geschichte dreht sich ausschließlich um verschiedene Magier, die auf der Suche nach den neun Pergamenten sind, um ihre Zaubersprüche zu vervollständigen. Der Titel vereint Echtzeit-Zauberspruch-Shooting-Action mit RPG-Elementen.

Nine Parchments

Neben spielbaren Charakteren könnt ihr auch Hüte für euren Magier, kraftvolle Stäbe und neue Zaubersprüche freischalten. Das Spiel könnt ihr sowohl online als auch lokal mit 1-4 Spielern erleben. Es ist sogar möglich, dass beispielsweise zwei Spieler lokal und zwei Spieler online gemeinsam spielen. Insgesamt soll es acht spielbare Charaktere geben, die jeweils in vier Variationen verfügbar sein werden. Die Level, Erfahrungspunkte und Skill Trees sind zudem an die Charaktere gebunden, nicht an die Variationen. So könnt ihr die Skill-Punkte auf jede Variation, die ihr freigeschaltet habt, nutzen. Jeder Charakter hat andere Zaubersprüche, von denen es insgesamt 50 im Spiel geben wird. Dabei wird zwischen den Kategorien Feuer, Eis, Elektro, Tod und Leben unterschieden. Zunächst werdet ihr mit dem Magier Cornelius starten und durch Quests weitere Charaktere freischalten. In der anspielbaren Demo auf der gamescom 2017 standen uns allerdings schon vier Charaktere zur Verfügung.

Auch verschiedene Schwierigkeitsgrade sind verfügbar, sodass alle Spieler bedient sein sollten. Insgesamt 24 Level soll es geben, welche acht Bosskämpfe beinhalten. Die Level sind mit Checkpoints ausgestattet, sodass der Frustfaktor nicht allzu hoch sein sollte, auch wenn das Spiel Friendly Fire enthält, welches nicht ausgeschaltet werden kann. Ihr müsst also nicht nur darauf aufpassen, dass die Monster euch nicht umbringen, sondern auch darauf, dass die Mitspieler sich nicht gegenseitig töten.

Optisch sieht Nine Parchments hervorragend aus. Mit viel Liebe zum Detail, fantasievoll und mit wunderschönen intensiven Farben. Jeder, der Trine kennt, sollte den Stil wiedererkennen, denn Nine Parchments spielt im selben Universum. Daher werdet ihr den Magier Amadeus aus Trine auch in Nine Parchments antreffen. Die Diebin und der Krieger sind allerdings leider nicht mit von der Partie. Spielerisch erinnert der Titel an Magicka, bei dem mit Magie nur so um sich geschossen wird. Mit dem einem Stick bewegt ihr euren Charakter, mit dem anderen zielt ihr und verschießt eure Magiestrahlen oder -geschosse. Mit den Schultertasten könnt ihr ganz leicht zwischen den einzelnen Zaubern wechseln. Eigentlich alles recht simpel.

Die Schwierigkeit liegt eher darin, in den hitzigen Gefechten den Überblick zu bewahren. Wenn ein Charakter stirbt, können die anderen ihn wiederbeleben, indem sie sich in seine Nähe begeben. Doch Vorsicht: Sollte die Gruppe zu oft sterben, werdet ihr irgendwann an den Levelstart oder den letzten Checkpoint zurückgesetzt. Da die Level aber ungefähr eine Spielzeit von 10-15 Minuten haben, sollte dies nicht allzu tragisch sein.

Die Spielzeit von Nine Parchments soll bei vier bis fünf Stunden liegen. Erscheinen soll das neue Spiel von Frozenbyte für Nintendo Switch, PC, PS4 und Xbox One noch in diesem Jahr. Ein konkreter Veröffentlichungstermin steht allerdings noch aus.

Fazit

Nicole WetzelNine Parchments sieht atemberaubend aus und jeder, der Trine kennt, wird den Grafikstil auf Anhieb wiedererkennen. Das Gameplay an sich ist simpel, die Schwierigkeit liegt darin, in den hitzigen Gefechten den Überblick zu bewahren und sich wegen des aktiven Freundbeschusses nicht gegenseitig umzubringen. Für einige spaßige Spielrunden zwischendurch ist der Titel hervorragend geeignet, vor allem, da man Nine Parchments sowohl online als auch lokal spielen kann.

 

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

WWE 2K18

WWE 2K18 – Neuer Patch im Anmarsch

Nachdem wir uns bereits im Test zu WWE 2K18 über die vielen Bugs beschwert haben, ...