Artikel Events Gamescom Nintendo PC Previews Switch

Preview: Night Call – Nachts sind alle Katzen grau

25. August 2018

Preview: Night Call – Nachts sind alle Katzen grau

Night Call verbindet die klassische Detektivgeschichte mit tiefgründigen Gesprächen à la VA-11 Hall-A, nur dass wir statt die passenden Drinks zu servieren, die sinnvollsten Fragen stellen müssen, um einen Serienkiller in Paris zu finden.

Die Stadt der Serienkiller

Wir waren die letzte Person, die das letzte Opfer eines Serienkillers gesehen hat. Da die Polizei in Paris, wie so viele NPCs in all den Videospielen, ohne unsere Hilfe nicht weiterkommt, müssen wir einspringen und neben unserem Beruf als Taxifahrer auch noch als Hobbydetektiv aushelfen.

Dafür befragen wir die Gäste unseres Taxis, die möglicherweise Informationen zum Täter haben oder sogar selbst der Mörder sind. Jeder Gast hat seine eigene Hintergrundgeschichte und reagiert unterschiedlich auf unser Nachbohren. Es gilt also, sich der jeweiligen Situation anzupassen. Manchmal ist Schweigen sogar Gold, wenn man einen redseligen Passagier auf dem Rücksitz hat. Ihr könnt eure Mitfahrer auch anlügen, doch gibt es durchaus schlaue Füchse, die das sehr schnell bemerken und euch dann gar nichts mehr mitteilen.

Um zum Fahndungserfolg beizutragen, müsst ihr im Laufe des Tages nicht nur gewisse Beweise sammeln, sondern natürlich auch Geld verdienen und bestenfalls sogar Trinkgeld, das ihr durch gut bewertete Fahrten eurer Passagiere erhaltet. Ohne Geld keine Miete, kein Tabak, kein Bestechungsgeld für mögliche Hinweise. Ohne Miete kein Büro, in dem ihr abends die gesammelten Hinweise analysieren könnt.

Das Analysieren funktioniert in Night Call genau so, wie man es aus klassischen Filmen und Spielen kennt. Fotografien, Notizen und Karten werden auf einer Pinnwand gesammelt und können von euch so angeordnet werden, dass sie ein stimmiges Bild ergeben. Seid ihr euch sicher, den Täter gefunden zu haben, könnt ihr eure Ergebnisse an die Polizei übergeben.

Doch Obacht, dabei kann einiges schief gehen. Lasst ihr euch zu lange Zeit, droht das Game Over. Geht euch das Geld aus, bevor der Täter gefasst ist, droht das Game Over. Habt ihr den Falschen verdächtigt, droht das Game Over. Ihr solltet eure vier Wochen in Paris also sinnvoll nutzen, um am Ende doch noch erfolgreich zu sein. Habt ihr den Serienmörder gefunden, könnt ihr ein neues Spiel starten und das Ganze beginnt mit einem neuen Täter und neuen Zeugen von vorn.

Night Call erscheint Anfang 2019 für PC und Nintendo Switch.

Fazit

Caroline ValdenaireNight Call ist quasi das virtuelle Cluedo, das ich mir immer gewünscht habe. Ich liebe Detektivgeschichten. Ich liebe Paris. Und ich liebe Befragungen von Zeugen. Ob die neuen Fälle nach dem ersten Durchlauf ebenfalls noch spannend bleiben, müssen wir wohl abwarten. Für mich war Night Call dennoch einer der spannendsten Indie-Titel der diesjährigen gamescom.

Caroline Valdenaire

Caro blickt auf eine abwechslungsreiche Spielekarriere zurück - schließlich darf sie sich schon seit Mitte der 90er ein Zockerweibchen nennen. Am liebsten spielt sie im Team, damit sie dann alle - wie im echten Leben - bemuttern kann. Inzwischen haben es ihr vor allem die Survivalspiele angetan. Bei Gameplane ist sie irgendwie Mädchen für alles, hauptsächlich aber Madame Chefredakteurin.