Home » Artikel » Previews » Preview: Just Dance 2016 – Drücken is‘ nicht mehr!

Preview: Just Dance 2016 – Drücken is‘ nicht mehr!

Dass man die heimische Konsole zu weitaus mehr verwenden kann, als lediglich zum Bestreiten privater Onlineschlachten, zum Retten der digitalen Welt oder einfach zum Planieren diverser Großstädte, beweist uns Just Dance 2016 von Ubisoft.

Tanz Brüderchen!

Wer bereits erste Vorerfahrungen mit vergleichbaren Partyspielen, wie dem legendären Sing Star oder einem der Vorgänger von Just Dance, gesammelt hat, kennt sicher schon diverse Ausreden, die vermeiden, dass die eigenen Tanz- und Singfähigkeiten das zuschauende Publikum nachhaltig verstören.

„Ach, das Lied mag ich nicht!“
„Den Tanz kenne ich nicht!“
„Ich kann nur kreativ tanzen!“

„Wir haben nicht genügend Controller!“

Just Dance 2016

Jep, kannste alles vergessen. Just Dance 2016 bringt so manche Neuerung, die es ziemlich unmöglich macht, eine generelle Ausrede zu finden. Ob nun der Karaoke-Modus oder der ShowCase Modus, bei dem wirklich freies Tanzen angesagt ist und bei dem man schlichtweg Punkte für das Mitgröhlen („singen“) und rumhopsen erhält. Oder der Coop-Modus, bei dem man gemeinsam zum Highscore tanzt – vieles schreit nach hemmungslosem Ausdruckstanz.

Auch das leidige Problem, dass „leider“ nicht genügend Controller vorhanden sind und man demnach „leider“ nicht mitmachen kann, ist ebenfalls hinfällig. Just Dance 2016 nimmt den Trend des nahezu in unserer Hand festgewachsenen Smartphones auf und verwandelt ebenjenes zur autarken Steuereinheit. Einfach die entsprechende App laden, anmelden und das geliebte Gerät ermöglicht euch das Mitspielen.

Notiz: Jetzt ist der sich schnell leerende Akku wohl doch nicht mehr so unpraktisch, oder?

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Need for Speed Payback

Review: Need for Speed Payback – Heute wird abgerechnet!

Need for Speed zählt zu der erfolgreichsten, beliebtesten und langjährigsten Rennspiel-Serie überhaupt, auch wenn die ...