Artikel Events Gamescom PC Previews Xbox Xbox One

Preview: Forza Horizon 4 – Jede Jahreszeit ist zum Rennen geeignet

26. August 2018
Nicole Wetzel

author:

Preview: Forza Horizon 4 – Jede Jahreszeit ist zum Rennen geeignet

In Forza Horizon 4 verschlägt es euch nach Großbritannien. Und wer nun glaubt, dass England im Vergleich zu Australien aus dem Vorgänger eher eine langweilige Kulisse abgibt, der irrt gewaltig. Denn Forza Horizon beweist einmal mehr wie umwerfend großartig und dynamisch das Spiel in Szene gesetzt ist und wie atemberaubend gut die Autos und Landschaften aussehen.

Für die nötige Dynamik und Abwechslung sorgt nämlich das neue Jahreszeitensystem. Dieses wechselt stetig im wöchentlichen Rhythmus und zwar in Echtzeit. Das bedeutet, dass ihr alle sieben Tage in eine andere Jahreszeit startet. Letzte Woche seid ihr noch durch eine Herbstlandschaft gedüst, diese Woche liegt überall Schnee auf der Strecke und der zuvor noch offene See ist plötzlich zugefroren. Die Jahreszeiten wechseln weltweit am selben Stichtag. Ihr könnt also nicht manuell entscheiden, ob ihr nun im Sommer oder im Herbst Rennen fahren wollt.

Der Jahreszeitenwechsel ist natürlich nicht nur optischer Natur, sondern verändert auch das Fahrgefühl. Im Frühling könnt ihr es mit viel Regen zu tun bekommen, wodurch die Straßen glitschig werden, im Winter habt ihr natürlich mit Schnee und Eis zu kämpfen, was euch das Leben als Fahrer schwer macht, dank weniger Bodenhaftung, während ihr im Sommer freie Bahn habt. Egal in welcher Jahreszeit, Forza Horizon 4 präsentiert sich absolut beeindruckend, so dass man kaum mehr aus dem Staunen herauskam. Auch wenn das virtuelle England und die Strecken im Grundriss gleichbleiben, hat man dennoch bei jedem Jahreszeitenwechsel das Gefühl, plötzlich in einer völlig anderen und neuen Welt zu sein. Der Tag- und Nachtzyklus ist natürlich auch wieder mit dabei und gilt für jede Jahreszeit gleich.

Ebenso spektakulär sind die Showcase-Rennen, die auch das ein oder andere Crossover mit sich bringen. Auf der gamescom 2018 wurde ein Showcase-Rennen gezeigt, welches an die Halo-Reihe angelehnt ist. Hier düst ihr mit einem Warthog durch die Landschaft, während ihr von Banshees verfolgt werdet. Die Inszenierung ist zweifellos großartig. Immer wenn ihr über eine Sprungschanze springt, aktiviert sich eine Zeitlupe, der der Inszenierung noch mehr Epicness verleiht – euer  Fahrzeug gleitet anmutig durch die Lüfte, während Raumschiffe um euch herum surren, ehe ihr wieder auf dem Boden aufsetzt und weiter die Strecke entlang düst.

In Forza Horizon 4 habt die Wahl, ob ihr komplett offline durch die Welt fahrt mit KI-Fahrern oder online durch die Open World düst, bei der ihr dann ausschließlich andere Spieler trefft.  Ihr könnt Clubs beitreten, die hunderte von Leute umfassen können oder ihr bildet mit euren besten Freunden ein Team. Die Teams und das Team Adventure sind neben den Jahreszeiten eine weitere Neuerung von Forza Horizon 4. In einem Team können bis zu 25 Leute sein, allerdings können nur sechs gleichzeitig an einem sogenannten Abenteuer teilnehmen. In den Team Adventures tretet ihr in PvP-Manier mit eurem Team gegen ein anderes Team an.

Des Weiteren sollen wöchentlich, täglich und gar stündlich neue Challenges erscheinen und aktualisiert werden. Außerdem soll es sogar Championships und speziellen Content geben, der sich speziell auf die aktuelle Jahreszeit bezieht. An Langweile sollte also nicht zu denken sein und auch an zu wenigen Möglichkeiten sollte es euch in Forza Horizon 4 also nicht mangeln.

Erscheinen wird Forza Horizon 4 am 2. Oktober für Xbox One und PC.

Fazit

Nicole WetzelDie Jahreszeiten sind schlicht und ergreifend atemberaubend und machen die Welt von Forza Horizon 4 sehr dynamisch und abwechslungsreich, da man mit jedem Jahreswechsel das Gefühl hat, sich in einer völlig neuen und anderen Spielwelt zu befinden. Das Rennspiel ist definitiv eine einzige Augenweide, sowohl in Bezug auf die Landschaft als auch die Fahrzeuge.

Bunte Blumenfelder erfüllen die Landschaft, euer Wagen wird schmutzig, wenn ihr durch matschigen Boden fahrt, Regen perlt realistisch an den Fahrzeugen ab. Forza Horizon 4 beweist viel Liebe zum Detail und sorgt für ein noch realistischeres Spielerlebnis.

Gerade beim online spielen verspricht das Rennspiel durch die Teams, Clubs und stetig neuen Challenges sehr langen Spielspaß und Unterhaltung.

 

Nicole Wetzel

Nicole ist praktisch als Zockerin geboren, denn schon mit etwa 3 Jahren fand sie sich vor einer SNES wieder und wuchs somit mit Yoshis's Island und Donkey Kong Country auf. Seither sind Videospiele ihre große Leidenschaft und nicht mehr für sie wegzudenken. Später wurde sie nicht nur von Nintendo sondern auch von der Playstation geprägt, weswegen sich ihr Spektrum um etliche Genre erweiterte.