Home » Artikel » Previews » Preview: Die Gilde 3 – Im Kreise der Familie

Preview: Die Gilde 3 – Im Kreise der Familie

Seit 2014 dürfen wir nun Jahr für Jahr die Entwicklung von Die Gilde 3 oder auch The Guild 3 miterleben. Während wir vor drei Jahren vor allem Konzepte und Ideen diskutierten, gibt es inzwischen natürlich einiges mehr zu sehen und zu spielen. Wir haben THQ Nordic und den Golem Labs auch in diesem Jahr wieder einen Besuch abgestattet und berichten euch natürlich gerne davon, was wir dabei alles erfahren konnten.

Der Kern des Spiels

Ihr habt bisher noch kein einziges Spiel des Franchises gespielt? Dann fassen wir erst einmal die harten Fakten für euch zusammen. Die Gilde 3 soll ein realistisches Strategiespiel werden, in welchem es vor allem darum geht, euch und eure Familie reich und berühmt werden zu lassen.

Ihr habt dabei beispielsweise die Wahl, euch zwischen verschiedenen Berufszweigen zu entscheiden. Ob ihr nun erst einmal kleine Brötchen backt und damit die Stadt versorgt oder ob ihr dem Brötchenlieferant an der Ecke auflauert und ihn nicht ganz legal um die hart verdienten Goldstücke bringt, bleibt euch überlassen.

Um Macht zu erlangen, dürft ihr wiederum auch politisch aktiv werden. Während ihr zu Beginn noch zu den einfachen Leuten gehört und euch um Politik nicht wirklich Gedanken machen müsst, erlangt ihr im Verlauf des Spiels natürlich weitere Titel, die euch neue Möglichkeiten eröffnen. Bereits als Bürger könnt ihr mehr Verantwortung übernehmen, als Adliger durch Macht noch mehr Geld scheffeln und letztendlich vielleicht sogar der Herrscher eurer Stadt werden, welcher in der Burg des Heimatortes hausen darf.

Die wichtigsten Neuerungen

Vor allem das Endgame ist bei einem Strategiespiel wie Die Gilde 3 natürlich essentiell. Dafür haben sich die Entwickler der Golem Labs mit den neuen Gesellschaften ein interessantes neues Feature ausgedacht. Zu diesen Geheimbünden zählen sowohl klassische Gilden als auch Freimaurer oder die Inquisition. Die Gesellschaften treten an euch heran, sobald ihr gewisse Ziele erfüllt. Nicht jede Gesellschaft ist an jedem Spieler interessiert, sondern nur an denen, die zu ihnen passen. Beispielsweise werdet ihr nach vielen Diebstählen vermutlich irgendwann von der Diebesgilde kontaktiert und dürft durch einen Beitritt allerlei Vorteile genießen.

Die Gilde 3 | The Guild 3

Neben den bereits bekannten Gesellschaften soll auch der Ruf eine größere Rolle spielen. Während kleinere Vergehen keinen Einfluss auf diesen haben, werden euch eure Mitmenschen nach schlimmeren Taten erkennen und vielleicht sogar irgendwann mit Fackeln und Mistgabeln vor eurer Tür stehen, um euch aus der Stadt zu treiben. Natürlich gibt es aber nicht nur einen negativen, sondern auch einen positiven Ruf, den ihr euch erarbeiten könnt. Durch die Achtung eurer Mitbürger könnt ihr auch Einfluss auf öffentliche Ämter nehmen. Schließlich erzeugt der Beistand der Bevölkerung einen gewissen Druck auf eure politischen Mitstreiter, falls sie uns, den hochgelobten Emporkömmling, nicht ebenfalls unterstützen.

Die Gilde 3

Im Kreise der Familie

Kommen wir aber zurück zum Kern des Spiels, der Familie. Um diese zu gründen, könnt ihr entweder ganz klassisch und ohne Tinder einen potenziellen Partner auf der Straße kennenlernen oder aber mit einer Konkurrenzfamilie einen Tausch vereinbaren, wodurch ihr euch dort einheiratet. Falls ihr keine Lust auf den Stress mit der Liebe habt, könnt ihr eure Dynastie auch schlicht dadurch am Leben erhalten, indem ihr ein Waisenkind adoptiert. Während ihr bei der Vererbung eurer Gene noch ein wenig Kontrolle über den Nachwuchs habt, ist der adoptierte Sprössling eine Art Wildcard, welche euer komplettes Gameplay verändern kann, da ihr natürlich nicht wisst, welche Kenntnisse das jüngste Clanmitglied mit sich bringt. Durch die Kombination der Skills mit eurem Partner könnt ihr euch im Laufe der Generationen wiederum einen zunehmend stärkeren Charakter erschaffen. Die Skills setzen sich aus den so genannten basic skills und den personal development skills zusammen, bei welchen ihr zum Beispiel euren Charme entwickeln könnt, um einfacher durch das harte Leben zu kommen.

Die Gilde 3

Zum Thema Familie liefert Die Gilde 3 ein weiteres interessantes Feature. Sollte euch die Kinderbetreuung zu anstrengend sein, könnt ihr den Nachwuchs auch einfach ein paar Jahre ins Ausland schicken, zum Beispiel nach Afrika. Im schlimmsten Fall wird euer Familienmitglied dort von einem Löwen gefressen. Im besten Fall wiederum kehrt er oder sie nach einigen Jahren nicht nur mit wertvoller Lebenserfahrung, sondern auch mit allerlei Gegenständen oder handelbaren Waren zurück. Die Schifffahrt dient nicht nur dazu, euren Nachwuchs in den Kindergarten 2.0 zu begleiten, sondern auch dazu, um mit anderen Städten Handel zu betreiben. Schiffskämpfe wird es vorerst allerdings nicht geben – wer sich also ein Piratendasein erhofft hatte, muss sich noch etwas gedulden.

Early Access, Editoren und Microtransactions

Während man im letzten Jahr noch betonte, dass Die Gilde 3 nicht im Early Access erscheinen soll, hat sich diese Meinung inzwischen geändert. Bereits im September soll es erstmals möglich sein, dadurch einen Blick auf den Singleplayer und Multiplayer zu erhaschen. Innerhalb des Early Access Programms soll es zu Beginn bereits zehn verschiedene Karten geben, auf denen die Spielenden sich austoben können. Im Laufe des Early Access sollen dann noch weitere dazukommen.

Der Szenario Editor und Map Editor sollen erst in der Vollversion ihren Weg ins Spiel finden. Auch der Steam Workshop soll, logischerweise, nicht direkt zu Beginn des Early Access integriert werden, sondern erst zu einem späteren Zeitpunkt. Laut Ansage der Golem Labs sollen Microtransactions weiterhin nicht geplant sein.

Fazit

Caroline ValdenaireEin Termin bei Die Gilde 3 ist von meinem gamescom-Kalender nicht mehr wegzudenken und ich kann mir noch immer nicht richtig vorstellen, dass es 2018 tatsächlich nicht mehr so sein sollte. Das Spiel hat im Laufe der Jahre eine interessante Entwicklung hingelegt. Es ist spannend zu sehen, welche anfänglichen Ideen es ins letztendliche Spiel geschafft haben und wie sich die Haltung zu verschiedenen Optionen verändert hat. Bezogen auf den Early Access gebe ich zu, dass ich davon nach wie vor nicht sonderlich begeistert bin, da ich noch immer der Meinung bin, dass dieses Konzept nicht zu einem komplexen Spiel wie Die Gilde 3 passt. Trotzdem lasse ich mich natürlich gerne davon überzeugen, dass meine Sorgen unberechtigt sind.

Ein Jahr nach meinem letzten Termin vor Ort wirkt die Stadt deutlich lebendiger, die Benutzeroberfläche aufgeräumter und das Grundkonzept stimmiger. Der Early Access im September wird zeigen, ob und wie Die Gilde 3 von der Community angenommen wird, was sich noch verbessern lässt und wie das letztendlich fertige Spiel aussehen könnte.

2 Kommentare

  1. wann ist das Spiel die Gilde 3 denn konkret im Handel verfügbar, die Aussagen sind sehr unterschiedlich, von September 2017- 1.Quartal 2018

    • Caroline Valdenaire

      Hallo Andreas,

      Die Gilde 3 geht am 26. September 2017 in den Early Access über und soll vermutlich im zweiten Quartal 2018 erscheinen. Weitere Details zum Early Access und der dazugehörigen Roadmap soll es in den kommenden Wochen geben.

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Final Fantasy 9

Final Fantasy 9 – Erscheint für Playstation 4

Manchmal lassen uns Entwickler und Publisher wochenlang im Dunkeln und verraten nicht, wann ihr Spiel ...