Artikel Events Gamescom PC Playstation 4 Previews Xbox One

Preview: Deathgarden – Vom Jäger zum Gejagten

22. August 2018
Nicole Wetzel

author:

Preview: Deathgarden – Vom Jäger zum Gejagten

In Deathgarden geht es um Leben oder Tod. In dem asymmetrischen Spiel der Entwickler von Dead by Daylight, Behaviour Interactive, übernehmt ihr die Rolle des Hunters oder die eines Runners. Dabei handelt es sich um 1-vs-5 Matches.

Ein Hunter jagt ein Team aus fünf Runnern, die versuchen aus der Arena, dem sogenannten Garten, zu entkommen, bevor der Hunter sie alle erwischt und tötet. Damit die Runner ihr Ziel erreichen und somit die Flucht gelingt, müssen sie im Team zusammenarbeiten, damit es kein leichtes Spiel für den Hunter wird. Die Aufgabe der Runner ist es, zwei von drei Markierungen zu erreichen, um einen Ausgang aus dem Garten zu öffnen. Mindestens drei überlebende Runner werden benötigt, um die Runde zu gewinnen. Andernfalls geht der Sieg an den Hunter. Das Layout der Arena und der Ziele unterscheidet sich zudem von Spiel zu Spiel, da die Arenen prozedural generiert werden. Auch verschiedene Wetterbedingungen haben die Maps zu bieten, was für Variation sorgt. Nebel schränkt beispielsweise die Sicht ein.

Sowohl der Hunter als auch die Runner haben ihre Vor- und Nachteile. Während der Hunter starke Waffen besitzt, weswegen eine direkte Konfrontation eher ungünstig ist, sind die Runner dafür sehr agil. Interessant hierbei ist besonders, dass der Hunter in Ego-Perspektive gespielt wird, während die Runner in Third-Person-Perspektive gespielt werden. Schon allein dadurch spielen sich beide Klassen sehr unterschiedlich.

Neben verschiedenen Waffen wie der Schrottflinte oder dem Scharfschützengewehr, könnt ihr euren Charakter auch optisch aufwerten. Außerdem verspricht Behaviour Interactive, dass weder pay to win noch grind to win im Spiel enthalten sein werden. Erscheinen wird der Titel vorerst für PC und 2019 auch für PS4 und Xbox One.

Nicole WetzelWer Multiplayer-Shooter mag, für den dürfte Deathgarden sehr interessant sein. Dadurch, dass der Hunter in First-Person und die Runner in Third-Person gespielt werden, spielen sich beide Klassen völlig unterschiedlich. Entsprechend sollte auch für jeden etwas dabei sein, je nachdem welche Perspektive und welche Art des Gameplays man bevorzugt.

Nicole Wetzel

Nicole ist praktisch als Zockerin geboren, denn schon mit etwa 3 Jahren fand sie sich vor einer SNES wieder und wuchs somit mit Yoshis's Island und Donkey Kong Country auf. Seither sind Videospiele ihre große Leidenschaft und nicht mehr für sie wegzudenken. Später wurde sie nicht nur von Nintendo sondern auch von der Playstation geprägt, weswegen sich ihr Spektrum um etliche Genre erweiterte.