Artikel Events Gamescom PC Previews

Preview: Cuisine Royale – Viele Köche verderben nicht immer den Brei

29. August 2018

Preview: Cuisine Royale – Viele Köche verderben nicht immer den Brei

Der ein oder andere hat vielleicht schon einmal von diesem ominösen Battle Royale gehört, das Nischenspieler hier und da vergöttern. Seit einigen Monaten ist nun auch Cuisine Royale an Bord. Das einst als „silly battle royale“ erdachte Konzept hat sich dank großer Beliebtheit zum eigenständigen Spiel entwickelt, das kostenlos bei Steam verfügbar ist. Wir haben uns während der gamescom 2018 die kommenden Neuerungen angesehen.

Die Mitspieler in die Pfanne hauen

Die Idee war dabei simpel. Battle Royale ist weitgehend bekannt. Während Player Unknown’s Battlegrounds auf ernsten Kampf setzt und Fortnite durch die Baufunktion berühmt wurde, möchte Cuisine Royale vor allem durch verrückte Ideen auffallen. Wir kämpfen mit Pfannen, Küchenutensilien und mehr. Durch das neueste Update beschränkt sich das Konzept nicht mehr nur auf das simple Eliminieren eurer Gegner, um am Ende das Spiel zu gewinnen.

Stattdessen dürft ihr eure Charaktere erstmals auch anpassen. Dazu gehören beispielsweise allerlei Boxershorts mit diversen Aufdrucken. Ob Cheezy Pizza oder Pasta-Shorts – jeder Fetisch wird bedient. Auf dem Schlachtfeld findet ihr weitere Upgrades, um euren Charakter sowohl visuell als auch spielerisch zu verbessern. Eine Brille sieht beispielsweise nicht nur unglaublich stilvoll aus, sondern verbessert auch eure Präzision. Solltet ihr im Laufe des Kampfes trotz kaum auffälliger Anpassung eures Charakters sterben, hinterlasst ihr ein zuvor von euch ausgewähltes Grab auf dem Schlachtfeld.

Eine weitere interessante Neuerung stellen die kommenden Begleiter, wie zum Beispiel Drohnen, die allseits beliebten Wespen oder Quadrocopter, dar. Wann genau diese ihren Weg in Cuisine Royale finden, steht allerdings noch nicht fest.

Um sich weiterhin von der allseits beliebten Konkurrenz abzuheben, wird es auch Rezepte geben, welche ihr im Spiel nachkochen könnt, um eure Werte zu verbessern. Diese sind dabei von der jeweiligen Themenwoche abhängig. Während der italienischen Themenwoche könnt ihr also mit allerlei Pizza und Pasta rechnen. Zudem gibt es während der Themenwochen auch spezielle Waffen. Auf dem Schlachtfeld selbst werden sowohl normale „basic“ als auch besondere „rare“ Gegenstände zu finden sein. Durch wöchentliche Herausforderungen könnt ihr des Weiteren auch geheime Küchenutensilien sowie Premiumzutaten verdienen.

Fazit

Caroline ValdenaireDer ein oder andere kann das Thema Battle Royale vermutlich nicht mehr hören. Die Ideen, mit welchen Cuisine Royale sich von der breiten Masse abheben will, klingen allerdings interessant. Ich bin gespannt, wie sich die Themenwochen und Rezepte auf lange Sicht spielen und welche Ideen noch einfließen werden.

Caroline Valdenaire

Caro blickt auf eine abwechslungsreiche Spielekarriere zurück - schließlich darf sie sich schon seit Mitte der 90er ein Zockerweibchen nennen. Am liebsten spielt sie im Team, damit sie dann alle - wie im echten Leben - bemuttern kann. Inzwischen haben es ihr vor allem die Survivalspiele angetan. Bei Gameplane ist sie irgendwie Mädchen für alles, hauptsächlich aber Madame Chefredakteurin.