Home » Artikel » Previews » Preview: Act of Aggression – Aggressives Taktieren auf der gamescom

Preview: Act of Aggression – Aggressives Taktieren auf der gamescom

Das Echtzeitstrategiespiel Act of Aggression ist schon ein Weilchen in der geschlossenen Betaphase. Auf jeden Fall weit genug fortgeschritten um auf der gamescom einen Blick drauf zu werfen und zu schauen, was Entwickler Eugen Systems für Focus Home Interactive da fabriziert.

Die Kampagne

Creative Director Alexis Le Dressay selbst führte durch die Präsentation und zeigte, was man sich in Frankreich so zum Thema RTS denkt. Die Prämisse in der Entwicklung war, sich an älteren Perlen, wie beispielsweise einem Command & Conquer: Generals zu orientieren. Teil dieser Philosophie ist es, die Kampagne nicht nur als ein erweitertes Tutorial für den Mehrspielermodus zu behandeln, sondern damit eine ordentliche Geschichte zu erzählen. Diese dreht sich, im Groben, um Nordmexiko, welches sich vom Rest des Landes losgesagt hat und in dem jetzt fröhlich ein Bürgerkrieg tobt. Die USA finden solche kleinen Scharmützel direkt an ihrer südlichen Grenze natürlich besonders einladend und schicken eine Task Force dahin um aufzuräumen.

Der erste Teil der Präsentation führte uns durch die erste Mission der Kampagne – sehr klassisch und nicht viel mehr als ein Mini-Tutorial. Mit einem Trupp Soldaten einen Highway entlang wetzen auf der Jagd nach einer bestimmten Zielperson. Dabei stellen sich natürlich ein paar gegnerische Soldaten in den Weg, es gibt etwas Dakka Dakka, die Straße ist, dank zerstörbarer Umgebung, hinterher um einige verlassene Autos ärmer, dafür um einige Leichen reicher. Am Endpunkt der Mission angekommen hat sich die Zielperson schon aus dem Staub gemacht und wir gucken doof aus der Wäsche – aber ist ja auch nur die erste Mission.

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Devil May Cry HD Collection

Devil May Cry HD Collection – Ankündigung

Capcom hat bekanntgegeben, dass im kommenden Jahr die Devil May Cry HD Collection erneut auf ...