News Nintendo Nintendo 3DS

Pokémon Sonne und Mond – Trailer stellt viele neue Details vor

1. August 2016
Nicole Wetzel

author:

Pokémon Sonne und Mond – Trailer stellt viele neue Details vor

Nintendo, Game Freak und The Pokémon Company haben einen neuen Trailer zu Pokémon Sonne und Mond veröffentlicht, der einige, neue und interessante Details verrät.

In Pokémon Y und X wurden erstmals die Mega-Entwicklungen eingeführt und wie der neue Trailer verrät, gibt es in Sonne und Mond die speziellen Alola-Formen. Es wurden auch gleich fünf altbekannte Pokémon vorgestellt, die diese Alola-Form besitzen. Alle fünf stammen ursprünglich aus der 1. Generation.

Dank der besonderen Umweltbedingungen und den starken Sonnenstrahlen, gedeiht das Kokowei hier in seiner Alola-Form. Die Einwohner behaupten sogar, dass dies die eigentliche Form eines Kokoweis ist. Das Alola-Kokowei hat einen langen Hals und ähnelt daher einen großen Palme. Durch die neue Form bekommt es neben den Pflanzen-Typen auch den Typ Drache, woher der allerdings kommt, bleibt äußerst fraglich.

Pokémon Sonne Mond

Auch Vulpix und Vulnona erhalten beide eine Alola-Form. Die bekannten Feuer-Pokémon werden so Eis-Pokémon, wobei Vulnona sogar noch den Fee-Typen dazu erhält. Man erzählt sich, dass Vulpix mit Menschen nach Alola gekommen ist und sich dann in eisige Berglandschaften zurückgezogen hat und daher diese neue Form annahm. Beide Taschenmonster haben zudem die Fähigkeit Schneemantel.

Zu guter Letzt bekommt auch Sandan und Sandamer eine Alola-Form. Auch die beiden, eigentlich vom Typ Boden, erhalten so eine Typumwandlung. Die beiden sind nämlich in ihrer Alola-Form von Typ Eis und Stahl. Eigentlich leben die beiden in Wüstengebiete, durch die ausbrechenden Vulkane jedoch wurden sie in verschneite Gebiete verdrängt und änderten so ihre Form. Auch diese beiden können die Fähigkeit Schneemantel besitzen.

Auch neue Pokémon wurden im Trailer vorgestellt. Imantis und dessen Weiterentwicklung Mantidea, beide von Typ-Pflanze, wurde erstmals gezeigt. Beide können die Fähigkeit Floraschild besitzen und Mantidea kann sogar die neue Attacke Solarklinge erlernen, die eigentlich genau wie Solarstrahl funktioniert. In der ersten Runde wird Sonnenenergie absorbiert und in der zweiten dann angegriffen.

Auch die Weiterentwicklung von Mangunior wurde vorgestellt, nämlich Manguspektor. Das Pokémon vom Typ-Normal soll bei der Beutejagd wesentlich geduldiger agieren als seine ungestüme Vorentwicklung.

Pokémon Sonne Mond

Menteno ist ein Pokémon vom Typ Gestein und Flug. Wenn sein äußeres Gestein zerbricht, gibt es seinen Kern frei, dieser kann verschiedene Farben haben. Es besitz daher die Fähigkeit Limitschild. Dies bedeutet, solang seine Schale intakt ist, bietet sie einen hohen Schutz. Fallen die KP auf die Hälfte zerfällt seine äußere Schale und gibt den Kern preis, dieser ist besser für den Angriff geeignet.

Pokémon Sonne Mond

Auch die Vorentwicklung zu Pampross wurde vorgestellt. Pampuli vom Typ-Boden, ein Pokémon welches zu den geschützten Arten zählt und von denen es eben nur noch sehr wenige auf der Welt gibt. In Alola soll es noch die einzigen wildlebenden Pampuli geben.

Pokémon Sonne Mond

Und zu guter letzt wurden noch der Choreogel vorgestellt, der vier verschiedene Formen hat. Da es vier Inseln auf Alola gibt, liegt der Verdacht nahe, dass auf jeder Insel eine andere Form des Choreogels zu finden ist. Der Choreogel im Flamenco-Stil wird den Feuer-Flug-Typen erhalten. Der Choreogel im Chearleeding-Stil hingegen wird den Elektro-Flug Typen besitzen. Der Hula-Stil vom Typ Psycho und Flug und die vierte Form wird der Buyo-Stil von Typ Geist und Flug sein. Jedem dürfte wohl aufgefallen sein, dass diese Vögel natürlich an die verschiedenen Tanz-Stile angelehnt sind, daher besitzt es auch die Fähigkeit Tanz und die Attacke Wecktanz. Tanz bewirkt, dass wenn ein gegnerisches Pokémon eine Tanz-Attacke ausführt, Choreogel im Anschluss dieselbe Attacke nutzen kann. Wecktanz hingegen soll von aktuellen Tanzstil von Choreogel abhängig sein.

Wie wir bereits wissen wird man auch in der neuen Edition auf Pokémon reiten können, die sogenannten PokéMobil-Pokémon. Im Trailer wurden allerdings noch ein paar weitere Taschenmonster gezeigt auf denen man reiten kann. Zu diesen zählen Pampross und Glurak.

Auch vorgestellt wurden die Prüfungen der Inselwanderschaft. Jede der vier Insel Alolas wird euch wohl auf die Probe stellen. Allerdings sollen nicht nur Pokémon-Kämpfe Teil der Prüfungen sein sondern z.B. auch ein Quiz oder Item-Suche. Am Ende der Prüfung erwartet euch dann sogar ein sogenanntes Herrscher-Pokémon. Die Pokémon sollen größer als ihre Artgenossen sein und von einer speziellen Aura umgeben sein. Aber Vorsicht, Herrscher-Pokémon können im Kampf sogar andere um Hilfe bitten. Und ganz zum Abschluss müsst ihr euch dann noch in der Großen-Prüfung beweisen, hier kämpft ihr dann gegen den jeweiligen Inselkönig.

Als wäre das alles nicht schon genug, wurden sogar noch eine neue Art von Attacken vorgestellt. Wenn man so will, wirkt das ganze wie eine Art Ultra-Attacke. Die sogenannten Z-Attacken machen im Trailer jedenfalls einiges her und das nicht nur grafisch. Aber seht es euch am besten selbst an.

Pokémon Sonne und Mond erscheinen am 23. November 2016 für den 3DS. Wenn ihr das neue Pokémon-Abenteuer nicht verpassen wollt, habt ihr noch die Chance den Titel hier vorzubestellen.

Nicole Wetzel

Nicole ist praktisch als Zockerin geboren, denn schon mit etwa 3 Jahren fand sie sich vor einer SNES wieder und wuchs somit mit Yoshis's Island und Donkey Kong Country auf. Seither sind Videospiele ihre große Leidenschaft und nicht mehr für sie wegzudenken. Später wurde sie nicht nur von Nintendo sondern auch von der Playstation geprägt, weswegen sich ihr Spektrum um etliche Genre erweiterte.