Home » Plattformen » Playstation » Playstation 3 » Playstation VR – Schwächer als Oculus Rift
Playstation VR

Playstation VR – Schwächer als Oculus Rift

Playstation VR, welches von Sony ins Rennen geschickt werden soll und zudem auch noch günstiger zu sein scheint als die Alternativen, wird leider ein Manko haben. Sony hat nun offiziell zugegeben, dass Ihre Virtual Reality Brille weniger Power als die Oculus Rift haben wird.

Playstation VR wird an den Massenmarkt angepasst sein, dementsprechend müsst ihr nicht den neusten High End Rechner besitzen, um das Gerät überhaupt zum Laufen bringen zu können, sondern schließt die Brille einfach ganz simpel an eure PS4 an. Damit der Preis allerdings erschwinglich bleibt, wurden einige Abstriche an der Qualität gemacht, gab Ito von Sony bekannt. Demnach würden die anderen Brillen ein noch größeres Feeling bieten.

Gleichzeitig sieht Ito aber auch einen Vorteil in Playstation VR. So hätte ihr Gerät die einfachste Bedienung und wäre damit auch für jeden Tag und jeden Spieler geeignet.

Playstation VR soll noch im ersten Halbjahr 2016 erscheinen. Einen festen Release gibt es bisher noch nicht.

2016 wird das Jahr der virtuellen Realität. Neben der Playstation VR werden ebenfalls die Oculus Rift und HTC Vive erscheinen. Habt ihr schon eine der Brillen vorbestellt, um pünktlich zum Release in die neue Realität einzutauchen, oder reizt euch das Thema momentan noch überhaupt nicht?

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

We Happy Few

We Happy Few – Releasetermin und Announce Trailer

We Happy Few befindet sich schon seit einiger Zeit im Early Access. Das dystopische Setting, ...