Home » News » PlayStation VR – Eventuell mit PC-Support?
Playstation VR

PlayStation VR – Eventuell mit PC-Support?

Wenn die PlayStation VR im Oktober 2016 erscheint, wird der VR-Markt klar aufgeteilt sein. Am PC mit Oculus Rift und HTC Vive, auf den Konsolen Sonys eigene Lösung.

Nachdem die erste und auch zweite Charge von PlayStation VR innerhalb von Sekunden ausverkauft war, was kein Wunder bei dem Preis von 399 Euro ist, kann Sony bereits von einem Erfolg sprechen.  Masayasu Ito, Senior Vice President des Konzerns hat aber weitere Pläne.

Da in der PS4 sowieso schon PC-Komponenten werkeln, sei es laut Ito vorstellbar, den Support der Brille auch auf PCs auszuweiten. Weiterhin betont er aber, dass dies eine rein theoretische Überlegung ist.

Sollte sich diese Idee jedoch konkretisieren, könnte die Konkurrenz aufgrund des günstigen Preises durchaus weiche Knie bekommen. Es bleibt also spannend, wie sich das Thema VR weiterhin entwickeln wird. Auf allen Systemen.

Über Daniel Martin

Daniel Martin
Irgendwo zwischen Game Boy und NES hat Daniel Mitte der 90er den PC entdeckt und beschäftigt sich bis heute noch damit. Zwar geht er häufiger mit einer PS4 fremd, kehrt am Ende des Tages jedoch immer zum geliebten PC zurück, wo er sich auch für Klassiker begeistern kann. Und wenn mal gar nichts los ist, verschwindet er unter einer Oculus Rift und taucht in die virtuelle Realität ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Auch interessant!

Fated

Review: Fated: The Silent Oath – Mühsame Sagenwelt

Eintauchen in die Welt der Wikinger per Virtual Reality. Das kann doch nur gut werden, ...