News PC Playstation Playstation 4 Xbox Xbox One

Overwatch – Bastion wird wieder generft

3. März 2017
Gilles Tanson

author:

Overwatch – Bastion wird wieder generft

Vor nicht allzu langer Zeit kündigte Blizzard an, dass Bastion verändert wird, sodass er in Overwatch wieder mehr gespielt wird. Der Charakter wurde also ein wenig verbessert und auch dessen Fähigkeiten wurden angepasst. Nachdem diese Version von Bastion nun einige Zeit im Spiel war, hat sich die Community ein klares Bild von den Änderungen gemacht. Der Tenor lautet: Bastion ist zu stark. Dazu hat Jeff Kaplan vom Overwatch-Team mit einem Post im offiziellen Forum Stellung genommen. Seine Meinung von Bastion deckt sich offenbar in Teilen mit der der Community.

I want to share my personal opinion on Bastion (which is dangerous because I know I am a spokesperson for the game). I play every night. I’m playing both Quick Play and Competitive (I played 2 games of CTF to get my loot box). Over the past few nights I’ve played with, as and against Bastion. My perception is that he is a little too powerful right now.

Demnach ist auch er der Meinung, dass Bastion im momentanen Entwicklungsstand etwas zu stark ist. Das Team wird sich also noch einmal mit dem Charakter auseinandersetzen, um ihn wieder in eine bessere Balance gegenüber den anderen Helden zu bringen. Allerdings hat Jeff Kaplan auch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das übergeordnete Ziel der Bearbeitung des Charakters ist, dass er mehr gespielt wird. Gleiches galt damals auch bei Symmetra. Es sollen nicht nur ein paar der Helden in der momentanen Meta spielbar sein, sondern vorzugsweise alle. Es ist offensichtlich, dass dies ein ziemlich schwieriges und aufwendiges Unterfangen ist.

Wie genau das Team sich Änderungen an Bastion nach dem Feedback der Community vorstellt, ist bisher nicht bekannt. Wir werden uns dann wohl auf das nächste Update des Spiels gedulden müssen, bis wir die genauen Änderungen beschreiben können.

Gilles Tanson

Was damals mit dem Game Boy Color anfing, ist zu einer echten Leidenschaft für Spiele herangewachsen. Wahrscheinlich auch deswegen habe ich mich entschieden, Games Engineering zu studieren. Spiele sind etwas besonderes und jedes Einzelne hat seine ganz eigene und faszinierende Geschichte zu erzählen. Mich haben überwiegend die Playstation Konsolen begleitet, aber ich habe mir jetzt auch mal einen richtigen Gaming-PC zusammengebastelt. Spielspaß garantiert.