Home » Artikel » Specials » Ori and the Blind Forest – Hintergründe zum Level Design und Artwork

Ori and the Blind Forest – Hintergründe zum Level Design und Artwork

Ihr habt euch schon immer gefragt, wieso im Spiel etwas so aussieht, wie es aussieht und wieso die Dinge so sind, wie sie sind? Look no further, wir haben Antworten. Bei einem Treffen der Hamburger Indieszene erzählte Johannes Figlhuber, Concept Artist bei Ori and the Blind Forest von seiner Arbeit und erläuterte Designentscheidungen.

Ori and the Blind Forest ist ein 2D Platformer von Moon Studios aus dem letzten Jahr und überzeugte vor allem durch seinen intuitiven Artstil und den Soundtrack. Natürlich gehört noch viel mehr zu der Entwicklung eines Spiels als die Illustrationen und Animationen, es ist aber nicht minder interessant einen Einblick in die Denk- und Schaffensprozesse der Entwickler zu erhalten, denn allzu oft wissen Spieler nicht, was zu der Entwicklung eines Spiels gehört und können es folgerichtig auch nicht wert- bzw- einschätzen.

Wie wird zum Beispiel der Blick des Spielers auf die wesentlichen Elemente gelenkt? Woher weiß der Spieler, welche Plattformen Gefahr bergen und welche sicher sind? Wie wird die Bewegung der Spielfigur sichtbar? Diese und weitere Fragen könnt ihr Figlhubers Präsentation entnehmen, eine ganze Stunde hat er Fragen beantwortet und über Character und Level Design gesprochen. In folgendem Video findet ihr besagte Worte und bewegte Bilder.

Was haltet ihr von Einblicken dieser Art? Habt ihr euch schon immer gefragt, was in den Studios dieser Welt geschieht oder habt ihr vielleicht selbst schon Erfahrungen gesammelt?

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Need for Speed Payback

Review: Need for Speed Payback – Heute wird abgerechnet!

Need for Speed zählt zu der erfolgreichsten, beliebtesten und langjährigsten Rennspiel-Serie überhaupt, auch wenn die ...