Home » Plattformen » Playstation » Playstation 4 » Mass Effect: Andromeda – Mehr Saga, weniger Trilogie
Mass Effect: Andromeda

Mass Effect: Andromeda – Mehr Saga, weniger Trilogie

Nach dem ersten echten Trailer Anfang des Monats sehnen sich Fans von Mass Effect: Andromeda nach mehr. Mehr Bewegtbild, mehr Details, mehr von allem. Heute gab der Creative Director zumindest einen kleinen Hinweis darauf, was nach dem Release von Mass Effect: Andromeda passieren wird.

Bis wir am 1. Dezember endlich mehr Gameplay aus der Andromeda Galaxie bewundern dürfen, saugen echte Fans alle Informationen auf, die sie finden können. Mac Walters, Creative Director von Mass Effect: Andromeda, beantwortete nun deutlich die Frage, ob wir mit der Reise der Ryders eine neue Trilogie starten werden. Dies verneinte er. Eher sollte man das neue Abenteuer als eine Saga ansehen.

Um euch den Sprung zu Wikipedia zu ersparen, hier die genaue Definition dazu:

Eine Sage (v. ahd.saga, „Gesagtes“; Prägung durch die Brüder Grimm) ist, dem Märchen und der Legende ähnlich, eine zunächst auf mündlicher Überlieferung basierende, kurze Erzählung von fantastischen, die Wirklichkeit übersteigenden, Ereignissen.

Man kann also davon ausgehen, dass die Geschichte in sich abgeschlossen sein und nur einen Bruchteil der neuen Galaxie darstellen wird. Zugleich möchte man bei Bioware aber natürlich nichts in Stein meißeln. Sollte Ryder bei der Community gut ankommen, darf auch mit weiteren Spielen mit ihr oder ihm gerechnet werden. Auch wenn das seitens Bioware zumindest nicht von vornherein der Plan war. Vielleicht kommt aber auch alles vollkommen anders.

Was bereits kurz nach dem N7 Day bestätigt wurde:

Vielleicht werden die anderen Abenteuer auch Prequels?

Wir dürfen gespannt sein, was sich Bioware aus dem Ärmel schüttelt. Mass Effect: Andromeda erscheint im März 2017 für PC, Playstation 4 und Xbox One.

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Amazon

Amazon Cyber Monday – Deals und Angebote am 23.11.2017

Donnerstag! Bald haben wir die Woche hinter uns gebracht. Zum Glück gibt es aber bis ...