News PC Playstation Playstation 4 Xbox Xbox One

Mass Effect: Andromeda – Exploration & Discovery Trailer

3. März 2017

Mass Effect: Andromeda – Exploration & Discovery Trailer

In rund zwei Wochen dürfen wir dank Origin Access oder EA Access bereits 10 Stunden lang Mass Effect: Andromeda beschnuppern, bis es dann eine Woche später als Vollversion veröffentlicht wird. Bis dahin erwarten uns noch einige Trailer, um die Hypetrain in Gang zu bringen. Heute hat Bioware ein neues Dev Diary zur Erkundung und den möglichen Entdeckungen für uns parat.

Vorab sei gesagt: wer sich nicht bezüglich Features spoilern möchte, der sollte diesen Trailer und auch diese News überspringen, da ich im folgenden Absatz detailliert auf den Inhalt des Trailers eingehe. Alle anderen lehnen sich nun zurück und genießen den neuesten Trailer zu Mass Effect: Andromeda.

Während die vorherigen Trailer sich vor allem mit dem Kampf befassten, erleben wir nun ein weiteres Kernelement von Mass Effect: Andromeda. Die Erkundung der vielen verschiedenen Welten und Sternsysteme. Wir erfahren, wie wir unseren Nomad aufrüsten können, um uns effektiver durch fremde Welten bewegen zu können. Wir hören erstmals von den so genannten Andromeda Viability Points, welche dazu dienen den Nexus aufzurüsten und ebenfalls dafür sorgen, dass ein Planet bewohnbar wird. Wir lernen, wie wir weitere Mitglieder der Crew aus dem Kryoschlaf holen und bewundern ganz nebenbei den Blick aus unserem Quartier, welches stets die aktuelle Umgebung zeigt, in welcher wir uns gerade befinden.

Der Trailer zeigt, was Bioware damit meinte, als man davon sprach, dass man sich wieder mehr am ersten Teil von Mass Effect orientieren möchte. Wer selbst die unendlichen Weiten der Andromeda Galaxie erkunden möchte, muss sich nicht mehr lange gedulden. Bereits am 23. März ist es soweit und Mass Effect: Andromeda wird endlich für den PC, die Playstation 4 und die Xbox One veröffentlicht.

Caroline Valdenaire

Caro blickt auf eine abwechslungsreiche Spielekarriere zurück - schließlich darf sie sich schon seit Mitte der 90er ein Zockerweibchen nennen. Am liebsten spielt sie im Team, damit sie dann alle - wie im echten Leben - bemuttern kann. Inzwischen haben es ihr vor allem die Survivalspiele angetan. Bei Gameplane ist sie irgendwie Mädchen für alles, hauptsächlich aber Madame Chefredakteurin.