Home » Artikel » Specials » Logbuch von Commander MeFirst Teil 2 – Aufwärmübungen

Logbuch von Commander MeFirst Teil 2 – Aufwärmübungen

Noch einmal schlafen und dann ist es Zeit die Galaxie unsicher zu machen. Ich hatte eigentlich die Entscheidung getroffen Elite: Dangerous bis zum Release nicht mehr anzufassen, aber so ganz hat das dann doch nicht geklappt. So kurz vor dem Release wollte ich zumindest noch mal überprüfen, ob alle meine Tasten noch korrekt eingestellt sind und ob ich es verlernt habe, andere Schiffe zu Weltraumschrott zu verarbeiten.

Dafür habe ich mich mal an die neuen Tutorials mit Fokus auf Kämpfe gewagt. Schließlich will ja die Galaxie unsicher machen und nicht selbst zum Ziel werden. Dazu dachte ich, dass es auch mal nett wäre, wenn ich euch meine bescheidenen Flugkünste in Videoform präsentieren könnte. Ich hatte erst überlegt, ob ich im Video selbst die Kämpfe kommentiere, dafür ist meine Stimme aber momentan erkältungsbedingt zu angeschlagen.

Im ersten Video kämpfe ich mit zwei verbündeten Schiffen gegen eine Cobra MK3. Ich und meine von der KI gesteuerten Kollegen haben als Schiffe Sidewinder Jäger. Die sind im direkten Vergleich zur Cobra MK3 grundsätzlich etwas schlechter. Die Cobra MK3 ist besser bewaffnet und verfügt über bessere Schilde und Panzerung. Wir sind zwar klar in der Überzahl, müssen aber trotzdem etwas taktischer und cleverer vorgehen. Das Problem ist in dem Fall, dass mein Schiff nur über Multi-Cannons verfügt. Die schießen zwar sehr schnell und machen so ordentlich Schaden an den Schiffshüllen, aber gegen Schilde sind die Dinger eher suboptimal. Ich kann zwar mit genug Treffern die Schilde des Gegners ausschalten, aber meine Kanonen müssen auch nachladen. Während ich also nachlade , hat der Gegner in der Cobra MK3 oft genug Zeit, seine Schilder wieder online zu bringen. Wirklich effektiv kann ich also nur Schaden austeilen, wenn die Schilde des Gegners unten und meine Magazine nachgeladen sind. Praktisch ist, dass meine beiden KI-Kollegen über Laserwaffen verfügen die wesentlich effektiver gegen Schilde sind. So versuche ich mich etwas im Hintergrund zu halten, warte bis die Schilde des Gegners unten sind und probiere dann zu treffen wenn es wirklich weh tut.

In Video Nummer zwei greife ich einen kleinen Konvoi an. Unterstützt werde ich dabei wieder von zwei KI-Schiffen. Als Gegner stehen uns zwei Sidewinder und ein Lakon Transporter gegenüber. Der Lakon Transporter ist langsam, groß und hat, in dem Fall, eine ziemlich mickrige Bewaffnung und ist deshalb ein ziemlich dankbarer Gegner. Weil von dem Klotz keine wirkliche Gefahr ausgeht, stürze ich mich lieber auf die Eskorte die doch wesentlich gefährlicher ist. Eine wirkliche Chance hat die Eskorte allerdings gegen unsere Überzahl nicht und deshalb steht der Lakon sehr schnell mit heruntergelassenen Hosen da. Auch wenn ich mit Sicherheit nicht der Überpilot bin, so habe ich doch den einen oder anderen Trick auf Lager. In beiden Videos dürfte euch die freundliche und sanfte Stimmen aufgefallen sein, die mich ziemlich oft auf zwei Sachen hinweist:

Flight Assist Off
Flight Assist On

Flight Assist sorgt dafür das sich mein Schiff  auch wirklich in die Richtung bewegt, in die ich Schub gebe. Wenn ich diesen Assistenten ausschalte, fällt diese Stabilisierung weg und mein Schiff wird wesentlich instabiler. Das klingt ziemlich unpraktisch, aber das kann und sollte taktisch genutzt werden. Denn ich kann mich dadurch um meine eigene Achse bewegen, während ich Richtung und Geschwindigkeit beibehalte die ich vorher hatte. Setzt man das richtig ein, kann man wesentlich aggressiver fliegen, den Gegner ausmanövrieren und das zum Vorteil nutzen.

Habt ihr noch irgendwelche Tricks auf Lager die ihr uns verraten wollt? Wer plant bereits, mir das Leben in der Galaxie zur Hölle zu machen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Amazon

Amazon Cyber Monday – Deals und Angebote am 21.11.2017

Zweite Runde, neues Glück bei der Schnäppchen-Jagd der Amazon Cyber Monday Woche. Auch am 21. ...