Home » Artikel » Specials » Kais Kolumne – Highlights, Ausblicke und ein Résumé

Kais Kolumne – Highlights, Ausblicke und ein Résumé

Gerade war noch Sommer, schon ist das Jahr wieder vorbei. Gerade konnten wir die Vorfreude auf die gamescom 2014 kaum aushalten, schon ist es, als läge jenes Event Urzeiten hinter uns. Was gestern war, ist heute ein alter Hut und das Zukünftige wird in absehbarer Zeit ein ähnliches Schicksal erleiden, wie alles andere vor ihm.

Am 7. Juli diesen Jahres erschien meine erste Kolumne hier bei Gameplane.de, in der ich einen fiktiven Liebesbrief an den Endgegner schrieb. Dieser Kolumne folgten 22 weitere; jede Woche neuer verschriftlichter Hirnschmalz zu allerlei Themen aus der Welt der Videospiele.

Lasst uns einen Blick zurück auf einige meiner Kolumnen werfen und feilt mit mir an Ideen für Themen, die 2015 unser Herz erfreuen dürfen.

Bowser - Ein Endgegner von vielen
Bowser – Ein Endgegner von vielen

Neben dem sehr intimen und emotionalen Brief an sämtliche Endgegner dieser Zeit versuchte ich ,mich in die Welt der Simulatoren einzudenken und lief Gefahr, alsbald nicht mehr zwischen Wirklichkeit und Realität unterscheiden zu können. Glücklicherweise entkam ich diesem surrealen Gemisch aus Wirklichkeit und Fiktion, indem ich mir ein Smartphone zulegte, um ganz still und heimlich auf dem Handy zu daddeln, auch wenn mir auffiel, dass dies auf Dauer ganz schön Gaga im Kopf macht. Und wie ich da so auf meinem Smartphone zocke und mich selber im Spiegel betrachte, fällt mir auf, dass dieser gekrümmt sitzende Mitteleuropäer so ganz und gar nichts Heldenhaftes an sich hat, was aber auf viele Videospielhelden in Wirklichkeit auch zutreffen wird. Ein Blick hinter die Kulissen offenbart Alltagsmacken von Sonic & Co., nervige Streits im Hause Mario und vieles, worin wir uns selber wiedererkennen.

kai auf KolossMit ein bisschen Gaming-Musik kann man sich von derlei Alltagstrott gut ablenken, auch wenn man Gefahr läuft, dauerhaft an einem Tetris-Ohrwurm zu erkranken.

Ich schrieb einen Artikel über Zucht und Haltung des Let’s Players, darüber, wie es ist, ein Spiel ein zweites Mal spielen zu müssen und wie ich mir die Gaming-Welt in zehn Jahren vorstelle.

Ein immer wiederkehrendes Element in meinen Artikeln ist Shadow Of The Colossus, mein absolutes Lieblingsspiel, dem ich sogar eine eigene Kolumne gewidmet habe. Selbstverständlich wird diese Thematik auch in anderen Artikeln aufgegriffen. Sorry, falls ich euch damit belästigt habe. Das wird auch nicht aufhören.

Ihr merkt schon: Das hier ist eine Zusammenfassung sämtlicher Kolumnen, nein, eine dreiste Linksammlung. Das kann aber echt praktisch sein, denn mit Sicherheit hast DU noch nicht alles gelesen.

Hello Kitty EducationWo war ich? Genau: Auf der gamescom kam ich erneut mit Lernspielen in Berührung, was in Anbetracht dessen, dass ich kleine Kinder habe, auch grundsätzlich gar nicht so uninteressant schien. Doch ein genauerer Blick machte in mir die Vermutung breit, dass die Entwickler die Zielgruppe für weitaus minderbemittelter hielt als sie eigentlich ist.

Dass einen die Spieleindustrie für unsagbar hirntot zu halten scheint, wurde mir auch immer wieder bewusst, was ich zum Beispiel in der Kolumne über Singleplayer angesprochen habe. Grundsätzlich muss ich das ein ums andere Mal ein nicht ganz so nettes Wort über Entwickler und vor allem Publisher loswerden, nämlich dann, wenn es zum Beispiel um die Erwartungen geht, die beim Spieler geweckt werden oder den dauerhaften Online-Zwang, wenn man eigentlich nur mal in Ruhe ein Ründchen zocken möchte. Letzteres ist wieder einmal total aktuell, wo doch gerade vor ein paar Tagen zur Weihnachtszeit die Server von Xbox Live und das PSN gehackt wurden. Spiele wie Destiny waren damit unspielbar, und das finde ich nach wie vor eine bodenlose Frechheit. Man lasse es sich bitte noch einmal auf der Zunge zergehen: Ich kaufe ein Spiel für viel Geld, möchte zocken, die Server sind nicht erreichbar, ich kann nicht spielen. Mein Produkt ist praktisch wertlos, weil unbrauchbar. Tja, früher war das nicht so, in den „guten, alten Zeiten“, wo es aber auch eine Menge Macken gab, die heutzutage glücklicherweise kaum noch auftreten. Auch darüber habe ich ein paar Worte verloren.

outlast psychiatrieIch beklagte mich über ein Erste-Welt-Problem und stellte als direkter Vertreter meiner Berufsgilde fest, dass die Psychiatrie in Spielen nichts mit der gemein hat, in der kranke Menschen heutzutage behandelt werden.

Ebenfalls betrachtete ich das Phänomen, warum Survival-Spiele derzeit im Trend sind und dass Spiele mit großen, schwabbelnden Brüsten sich wirklich großartig verkaufen.

Zu guter Letzt befasste ich mich mit Achievements, ließ ein paar besinnliche Worte zur Weihnachtszeit los und stellte fest, dass der Sexismus nicht nur die Frauen- sondern auch die Männerwelt betrifft. Was für eine Sauerei!

Puh, das war eine Menge. Und so wird es 2015 auch weitergehen. Allerdings gibt es eine kleine Einschränkung, denn die Kolumne wird fortan nicht mehr wöchentlich sondern monatlich erscheinen. Gründe gibt es viele, die meisten davon sind privat. Was aber auch dazu beiträgt, ist, dass es zwar viel zu allerlei Themen aus der Welt der Videospiele zu schreiben gibt, doch bei entsprechend 52 Wochen das Feld der interessanten Betrachtungen immer kleiner wird. Halten wir den Ball mal ein bisschen flacher und widmen wir uns dafür in den monatlichen Kolumnen ausführlicher bestimmten Themen.

Ich blicke zurück auf ein wunderbares Jahr 2014, auf eine aufregende Zeit bei Gameplane.de und auf eine noch spannendere Zeit, wenn unsere Gaming-Seite kommendes Jahr die Weltherrschaft übernimmt richtig durchstartet.

Ich wünsche an dieser Stelle ganz besonders DIR, der/die du diesen Text hier liest, ein erfolgreiches und rundum tolles Jahr 2015, in dem du nicht nur gesund bleibst, die Schule/die Ausbildung schaffst, die Karriereleiter hochsteigst, Freunde findest und glücklich mit deiner Familie bist (der übliche sentimentale Schmu halt), sondern vor allem richtig viel Spaß mit den Games hast, die du dir zulegst. Und wenn du nicht weißt, welche Games das sein sollen, dann ist ja wohl klar, wo du die besten Infos herbekommst: auf Gameplane.de.

Bis dann und einen guten Rutsch wünscht dir

dein Kaius

Ein Kommentar

  1. Gute Artikel, bin auch ein riesen Fan von dir als Lets Player. Verfolge dich auf Youtube auch schon sehr lange.

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Amazon

Amazon Cyber Monday – Deals und Angebote am 20.11.2017

Es ist mal wieder so weit der Amazon Cyber Monday steht vor der Tür. Jetzt ...