News

Infinity Ward: Fusion mit Neversoft

5. Mai 2014

author:

Infinity Ward: Fusion mit Neversoft

Infinity Ward

Activision Blizzard plant die beiden Entwicklerstudios Infinity Ward und Neversoft zu einem großen Studio zusammenzulegen. Dies geht aus einer Rundmail vom Activision-Chef Eric Hirschberg hervor, die angeblich den Kollegen von GiantBomb vorliegt. Dabei soll der Name Neversoft fallen gelassen werden und das Studio weiterhin Infinity Ward heißen.

Am 1. März 2010 wurden die beiden ehemaligen Chefs von Infinity Ward Jason West und Vince Zampella unter angeblich spektakulären Umständen entlassen. Daraufhin kündigten weitere 25 Mitarbeiter schlagartig beim Studio hinter Call of Duty und gingen zum frisch gegründeten Studio Respawn Entertainment von West und Zampella. Wie GiantBomb nun berichtet, bekommen die Entwickler bei Infinity Ward nun Gesellschaft von Neversoft. Das inzwischen schon 20 Jahre alte Studio ist unter anderem durch die Tony Hawk-Reihe und der Guitar Hero-Serie bekannt geworden und soll nun mit den Call of Duty-Machern zusammenarbeiten.

Die beiden Studios arbeiten nicht zum ersten Mal zusammen. Schon beim Titel Call of Duty: Ghosts griff Neversoft mit unter die Arme. Bei dieser Zusammenarbeit ist klar geworden, dass die beiden Studios sich sehr gut ergänzen und hierdurch eine ideale Grundlage für die Superfusion besteht. Das „Superstudio“ wird weiterhin unter Infinity Ward bekannt sein, da dieser Name untrennbar von der Call of Duty-Reihe ist. Somit werden Name und Logo von Neversoft für immer im Nirvana verschwinden.

„Auch wenn es seltsam sein wird, in kommenden Spielen nicht mehr das Neversoft-Logo zu sehen zu bekommen, bleiben die wichtigen Dinge – das Talent, die Kreativität, die Professionalität und das Engagement für Exzellenz des Neversoft Teams – komplett unverändert als Teil dieses neuen Kapitels.“ so Hirschberg.

Den Posten der Leitung wird Activision Executive Vize-Präsident Dave Stohl übernehmen. Die ehemaligen Neversoft-Chefs Joel Jewett und Scott Pease werden nach 20 Jahren das Studio verlassen und sich auch komplett aus dem Spielebereich zurückziehen. Eine offizielle Stellungnahme gibt es hierzu leider noch nicht.

Seit Beginn seiner Leidenschaft war Florian ein begeisterter Adventure-Spieler. Der Start in die Spielelaufbahn begann mit Monkey Island. Damit es jedoch nicht an der gewürzten Action mangelt, treibt er sich auch gerne in Shootern wie Call of Duty: Black Ops 2 umher. Im Bereich Fantasy dreht er gerne seine Runden in MMOs. Doch nur solche, die auch einen schönen Charakter-Editor haben, damit er sich mit seiner Spielfigur identifizieren kann. Bei GamePlane ist er hauptsächlich in der News-Redaktion unterwegs und versorgt euch täglich mit Neuigkeiten und Fakten aus der Spiele- und Hardwarewelt.