Home » Guides » Hearthstone – Grinder Mage by StrifeCro
Hearthstone - Goblins vs Gnomes

Hearthstone – Grinder Mage by StrifeCro

Auch diese Woche wollen wir euch wieder ein beliebtes Deck zu Hearthstone von Blizzard Entertainment vorstellen. Wir befassen uns mit einem Magier, der in der neuen Saison 11 von Goblins vs. Gnomes einige Erfolge zu verzeichnen hat. Keine Angst, ich werde hier nicht das zwanzigste Mech-Mage-Deck zeigen, sondern einen etwas anderen Magier in den Fokus nehmen. StrifeCro aus dem Clan Cloud9 hat sich einen Magier ausgedacht, der mehr auf der Kontrolle des Spielfelds basiert und mit dem er diese Saison einen legendären Rang erreicht hat.

Aber schauen wir uns das Deck doch einmal genau an:

Hearthstone - Grinder Mage by StrifeCroDie Kampfdiener

2x Zombiefraß (Zombie Chow) – Der Zombiefraß ist ein sehr günstiger Diener mit 2/3 Punkten für einen Manakristall an Kosten. Seine Stärke liegt in der frühen Präsenz auf dem Spielfeld, um mehrere kleine gegnerische Diener auszuschalten. Der Zombiefraß sollte nur gegen den gegnerischen Helden eingesetzt werden, wenn ihr mehr als fünf Schadenspunkte austeilen könnt. Genau diesen Betrag heilt sich der Gegner nämlich, sobald der Zombiefraß vernichtet wird.

2x Verrückter Wissenschaftler (Mad Scientist) – Der verrückte Wissenschaftler ist ein relativ schwacher Diener, der jedoch bei seinem Tod ein Geheimnis aus dem eigenen Kartenstapel aktiviert. Dies spart uns Mana und häufig wird der Wissenschaftler deshalb absichtlich geopfert, um feindliche Diener zu zerstören und das Geheimnis einzubringen.

1x Dr. Bumm (Dr. Boom) – Dr. Bumm ist ein sehr beliebter Diener in der aktuellen Saison. Neben dem Dr., der über 7/7 Punkte verfügt, beschwört die Karte noch zwei Bummbots, die je 1/1 Punkte haben und bei ihrem Tod eine Bombe auf ein zufälliges Ziel werfen. Diese Bombe verursacht zwischen einem und vier Punkten Schaden. Die Bummbots lassen sich sehr gut mit Kel’Thuzad kombinieren, um dem Gegner und seinen Dienern jede Runde erheblichen Schaden zuzufügen.

1x Kel’Thuzad (Kel’Thuzad) – Kel-Thuzad ist ein verhältnismäßig teurer Diener. Er kostet acht Manakristalle und besitzt nur 6/8 Punkte. Seine große Stärke liegt darin, gefallene Diener am Ende des Zuges wieder auferstehen zu lassen. Dieser Effekt lässt sich gut nutzen, um mit Hilfe der Schlickspucker einen Abwehswall zu erzeugen, oder mit Hilfe der Bummbots jede Runde erneut die feindlichen Diener abzuräumen. Durch seine sechs Angriffspunkte kann er ohne Hilfsmittel nicht von einem Großwildjäger erledigt werden und bietet nur Angriffsfläche für Zauber und Verwandlungseffekte.

1x Sneed’s alter Schredder (Sneed’s Old Shredder) – Sneed’s alter Schredder ist ein wenig die Wundertüte im Kartendeck. Ein 5/7 Schredder, der bei seinem Tod einen legendären Diener beschwört. Er lässt sich ebenfalls gut mit Kel’Thuzad kombinieren, um massenweise mächtige Diener zu rufen.

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Amazon

Amazon Cyber Monday – Deals und Angebote am 21.11.2017

Zweite Runde, neues Glück bei der Schnäppchen-Jagd der Amazon Cyber Monday Woche. Auch am 21. ...